szmtag
Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen

GEB-NL forum handwerk digita 22.10.19 Pos.1
.
 
  

Herzlich willkommen

zum GEB-Newsletter 22-2019.

In Berlin entstehen gerade im Eiltempo Gesetzesentwürfe zur Umsetzung der Eckpunkte des Klimaschutzprogramms 2030 – letzte Woche unter anderem für die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung von selbstgenutztem Wohneigentum. Attraktiv, einfach und technologieoffen waren die Vorgaben. Mit der bereits vom Kabinett abgesegneten Ausgestaltung sind die Energieberater allerdings gar nicht einverstanden.

Ihre Britta Großmann, Energieberaterin und Chefredakteurin.

Mit einer PREMIUM-Mitgliedschaft immer bestmöglich informiert

 
ANZEIGE
 
© ENVISYS GmbH & Co. KG
  

Beratungsberichte erstellen leicht gemacht

In der Energieberatersoftware EVEBI erfolgt das Erstellen der Beratungsberichte auf Knopfdruck. Das spart enorm viel Zeit. Viele Textbausteine sind in EVEBI bereits hinterlegt, zu jedem Element können eigene Texte und Bilder hinzufügt werden.
Die Vor-Ort-Beratungsberichte genügen den Anforderungen des BAFA. Die KfW-Berichte enthalten neben den Anforderungswerten der KfW ausführliche Erläuterungen. Die endgültigen Inhalte kann der Anwender selbst festlegen. mehr...

 
Klimapaket
 
© mattjeacock DigitalVision Vectors/ gettyimages
  

Kabinett winkt Gesetzesentwurf für Steuerbonus durch

Das Bundeskabinett hat einen Gesetzesentwurf zur Einführung einer steuerlichen Förderung energetischer Gebäudesanierungen gebilligt. Er fördert energetische Maßnahmen mit einem steuerlichen Abzug von bis zu 20 % (maximal 40.000 Euro) über einen Zeitraum von drei Jahren. Die Energieberater kritisieren die fehlende Qualitätssicherung. mehr...

 
ANZEIGE
 
© HA Hessen Agentur GmbH
  

Innovative Heizsysteme, Sanierungskonzepte und Zuschüsse - Der 16. Hessische Energieberatertag

Die Hessische Energiespar-Aktion (HESA) ist eine Kampagne des Landes Hessen mit Sitz in Wiesbaden und dem Ziel, Energieeinsparmaßnahmen bei Alt- und Neubau landesweit zu fördern. Sie bietet Hauseigentümern und Haushalten vielfältige Informationen und Entscheidungsgrundlagen zur Gebäude- und Heizenergie-Sanierung sowie zur Stromeinsparung an. mehr...

 
Energieberater
 
© ekinyalgin / iStock / Getty Images Plus
  

BfEE startet Energieberater-Umfrage

Die Bundesstelle für Energieeffizienz (BfEE) im Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) lässt zur Beobachtung und Bewertung des Markts für Energiedienstleistungen auch in diesem Jahr von Prognos, ifeu und Kantar Emnid eine Anbieterbefragung durchführen. Machen Sie mit! mehr...

 
Frage des Monats
 
  

Klimapaket: Positive Impulse für Energieberatung?

Bei der aktuellen GEB-Frage-des-Monats interessiert uns: Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit? mehr...

 
ANZEIGE
 
© Alfons W. Gentner Verlag
  

Rund um’s Thema „Quartier“…

… geht’s in der aktuellen Ausgabe des Gebäude Energieberaters 10/19.
U.a. mit:

  • Quartierskonzepte als neue Betätigungsfelder für Energieberater
  •  Zur Nachahmung: EU-Projekt Smarter Together zur energetischen Sanierung
Außerdem: Ergebnisse der Energieberater-Umfrage 2019 „Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?“ Mehr erfahren

 
Anlagentechnik
 
© EuPD Research
  

Heimspeicher-Markt wächst deutlich

Aktuelle Analysen von EuPD Research legen ein starkes Wachstum im deutschen Markt für Heimspeicher offen. Für das Gesamtjahr wird erstmals von über 60.000 Speicherinstallationen in Deutschland ausgegangen. Ein deutscher Hersteller ist bei den Marktanteilen führend. mehr...

 
Forum
 
  

Energieberater-Themen im Forum

BAFA + 10.000-Häuser-Programm
Steuerliche Absetzbarkeit - ohne Energieberater!?
Ergebnisse der GEB-Umfrage: Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?
Hydraulischer Abgleich: Pflicht?
So einfach können Sie beim Forum mitmachen

 
Energieeffizienz
 
Um Waren und Dienstleistungen im Wert von 1000 Euro herzustellen, wurden 2018 in Deutschland – bereinigt um Temperatur- und Lagerbestandseffekte – 4,51 GJ Energie benötigt, 1990 betrug der Wert noch 7,68 GJ. Die Entwicklung entspricht einer Verbesserung der gesamtwirtschaftlichen Energieeffizienz um mehr als 40 %.
© Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen
  

Private Haushalte fallen bei Energieeffizienz zurück

In Deutschland hat sich die gesamtwirtschaftliche Energieeffizienz deutlich verbessert. 2018 verzeichnete die Entwicklung einen Sprung von 3,1 % gegenüber dem Vorjahr. Die Privaten Haushalte sind jedoch in der Entwicklung zurückgefallen. Auch die Langfristentwicklung liegt sektorenübergreifend hinter den Zielvorstellungen. mehr...

 
www.GEB-info.de
 
© AndrewSproule / iStock / Thinkstock
  

Aktuelle Meldungen auf GEB-INFO

Berliner Heizungsaustauschprogramm: Förderbedingungen stehen
Grazer Deklaration für Klimaschutz im Baubereich
Schon 240 Energieeffizienznetzwerke
Geändertes EU‐Energielabel für neue Heizungen

 
Erneuerbare
 
© FernandoAH / E+ / Getty Images
  

Ohne das EEG wäre Strom deutlich teurer

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) verteuert den Strom. Wer auf seiner Stromrechnung nachschaut, findet dafür mit der EEG-Umlage ein Indiz. Allerdings führt es in die Irre, wie eine aktuelle Studie zeigt: Ohne die Förderung von Ökostrom-Anlagen über das EEG wäre Strom hierzulande viel teurer. mehr...

 
Zu den Themen des letzten Newsletters
 
(c) endopack iStock / Thinkstock
(c) endopack iStock / Thinkstock
  
 
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  

Bei uns geht nichts verloren

Haben Sie einen GEB-Letter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

 
IMPRESSUM

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Britta Großmann
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.

NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.