szmtag
Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen

.
 
  

Herzlich willkommen

zum GEB-Newsletter 21-2018.

Aktuell werden Teilnehmer für ein Demonstrationsprojekt gesucht, mit dem die Zulassung als qualifizierter Energieberater für bisher nicht zulassungsberechtigte Personen über die angestrebte Einführung einer bundeseinheitlichen Prüfung getestet wird.

Lesestoff: Laut einer Metastudie sind Vorgaben zur Energieeinsparung im Wohngebäudebereich nicht grundsätzlich wirtschaftlich. Und unter dem Titel „Kostenfalle Kältemittel“ hat die DGNB einen Report veröffentlicht, der sich mit Kälteanlagen in Gebäuden kritisch auseinandersetzt.

Ihre Britta Großmann, Energieberaterin und Chefredakteurin

Mit einer PREMIUM-Mitgliedschaft immer bestmöglich informiert

 
ANZEIGE
 
© Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
  

Die neue Heizlast DIN EN 12831 ist da!

Bereits im vergangenen Jahr ist die EN 12831 auf europäischer Ebene erschienen. Bislang fehlte allerdings das deutsche Beiblatt der europäischen Norm, damit diese verbindlich Anwendung in Deutschland finden kann. Ab sofort ist die neue Heizlast offiziell online verfügbar. mehr...

 
Energieberater
 
© aleksei-veprev / iStock / Getty Images Plus
  

Testlauf: Alternative Zulassung als Energieberater

Um die Zulassung qualifizierter Energieberater in Förderprogramme des Bundes auch für bisher nicht zulassungsberechtigte Personen zu ermöglichen, wird alternativ zu den jetzigen Zulassungsvoraussetzungen die Einführung einer bundeseinheitlichen Prüfung angestrebt. Für ein Demonstrationsprojekt werden Teilnehmer gesucht. mehr...

 
ANZEIGE
 
© BlueKit Factory GmbH
  

Sicherer Betrieb von Aufzugsanlagen in energetisch hochwertigen Wohnimmobilien

Die gesetzlichen Anforderungen an die Lüftung des Aufzugsschachts sind ebenso wie der Brandschutz in den Landesbauordnungen (LBO) im Aufzugsrecht sowie in der Betriebssicherheitsverordnung verankert – doch es ergeben sich meist sicherheitsrelevante Konflikte beim Bau von EnEV-konformen Gebäuden mit luftdichter Gebäudehülle. mehr...

 
Studien
 
© Fraunhofer IRB Verlag
  

Ist energieeffizientes Bauen per se wirtschaftlich?

Eine vom Bauherren-Schutzbund (BSB) beauftragte Metastudie kommt zu dem Schluss, dass Vorgaben zur Energieeinsparung im Wohngebäudebereich sich nicht darauf stützen können, grundsätzlich wirtschaftlich zu sein. Die Politik müsse sich deshalb an dieser Stelle ehrlich machen, mahnt die Verbraucherschutzorganisation aus Berlin. mehr...

 
ANZEIGE
 
© Xella
  

Multipor lädt ein zum Fachseminar Innendämmung

Xella Deutschland präsentiert sich auch in diesem Jahr mit Multipor – der Marke für mineralische Dämmsysteme – auf der denkmal in Leipzig und lädt alle Interessenten zum „Fachseminar Innendämmung im Baudenkmal“ ein. Die Veranstaltung findet am 09.11.2018 von 10:00 - 13:00 Uhr auf dem Messegelände statt. Hier geht es zur Anmeldung.

 
Frage des Monats
 
  

Welche Auftragslage erwarten Sie für 2019?

Bei der aktuellen GEB-Frage-des-Monats interessiert uns: Wie sehen Sie Ihre Auftragslage als Energieberater für 2019 im Vergleich zu 2018? mehr...

 
Forum
 
  

Energieberater-Themen im Forum

Berücksichtigung von Abluft-/Entlüftungsanlagen innenliegender Räume
Was gilt als Heizungssystem? + Förderung handbeschickter Holzpellet...
30 - 40 % Abweichung zwischen BzA und BnD
Diskussion zur Entlüftung von Badezimmern
So einfach können Sie beim Forum mitmachen

 
Förderung
 
SK:KK-Video stellt die Kommunalrichtlinie vor.
© SK:KK
  

Neue Kommunalrichtlinie weitet Förderung aus

Mit der novellierten „Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten im kommunalen Umfeld“ des BMU (Kommunalrichtlinie), die am 1. Januar 2019 in Kraft tritt, wird die Unterstützung von Klimaschutzprojekten in Kommunen erheblich ausgeweitet. mehr...

 
www.GEB-info.de
 
© AndrewSproule / iStock / Thinkstock
  

Aktuelle Meldungen auf GEB-INFO

dena: 200. Energieeffizienz-Netzwerk gestartet
Pelletpreis im Oktober 2018 gestiegen
EEG-Umlage sinkt 2019 auf 6,405 Ct/kWh
Baupreisindex steigt im August 2018 um 4,7 %

 
Anlagentechnik
 
© DGNB
  

DGNB-Report: „Kostenfalle Kältemittel“

Unter dem Titel „Kostenfalle Kältemittel – Was Bauherren und Planer wissen sollten“ hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) einen neuen Report veröffentlicht. Hierin setzt sich die DGNB mit dem aktuellen Umgang mit Kälteanlagen in Gebäuden und deren Zukunftsfähigkeit kritisch auseinander. mehr...

 
ANZEIGE
 
  

In Hamburg nix verpassen: Die SBZ bringt Sie zu den Neuheiten

Guided Tours zur GET Nord ▪ Wer bietet was? Mit der SBZ gibt es auf der SHK- und Elektro- Fachmesse GET Nord in Hamburg aufschlussreiche Antworten. Wir bieten geführte Touren zu den Ständen ausgewählter Hersteller an. Messebesucher werden bei diesen Guided Tours punktgenau und zeitsparend über viele Neuheiten informiert. Damit entgeht Ihnen nichts mehr. Weitere Informationen

 
Zu den Themen des letzten Newsletters
 
(c) endopack iStock / Thinkstock
(c) endopack iStock / Thinkstock
  
 
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  

Bei uns geht nichts verloren

Haben Sie einen GEB-Letter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

 
IMPRESSUM

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Britta Großmann
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.

NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.