szmtag
Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen

.
 
  

Herzlich willkommen

zum GEB-Newsletter 09-2018.

Seit 2010 stagniert im Gebäudebereich die Energiewende – trotzdem wird im Deutschen Bundestag über ein Aussetzen der EnEV diskutiert und der Bundesfinanzminister hat einen Haushaltsentwurf ohne die im GroKo-Vertrag angekündigte steuerliche Förderung energiesparender Sanierungen vorgelegt.

Was sonst noch wichtig ist: Das Deutsche Energieberater-Netzwerk DEN hat ein Konzept für ein einheitliches Energieberater-Berufsbild vorgestellt und die VdZ hat ihre Formulare zum Nachweise des Hydraulischen Abgleichs erweitert und überarbeitet.

Ihre Britta Großmann, Energieberaterin und Chefredakteurin

Mit einer PREMIUM-Mitgliedschaft immer bestmöglich informiert

 
ANZEIGE
 
© Hottgenroth Software GmbH & Co. KG
  

Neue Planungsgeneration verlangt neue Schnittstellen

Vor einigen Wochen fand die IFH/Intherm in Nürnberg statt. Erneut zeigten zahlreiche Hersteller ihre Neuerungen mit denen sie für die Zukunft gerüstet sein wollen. Auch eine neue Schnittstelle wurde vorgestellt, die für eine neue Planungsgeneration entwickelt wurde. mehr...

 
Verbände
 
© Peshkova / iStock / Thinkstock
  

Doch wieder keine steuerliche Sanierungsförderung?

Obwohl die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung im Koalitionsvertrag von Union und SPD vereinbart wurde, taucht sie in dem von Bundesfinanzminister Olaf Scholz am 2. Mai 2018 vorgelegten Haushaltsentwurf nicht auf. Die Deutsche Umwelthilfe bewertet dies als besorgniserregenden Offenbarungseid. mehr...

 
ANZEIGE
 
© Solar Promotion
  

Fachmesse für professionelle Energiekunden

Die EM-Power ist die erste Messe in Deutschland, die den professionellen Energiekunden mit seinem Bedarf an effizienten Energietechniken, smarten Steuerungssystemen und Energieeinsparung in den Mittelpunkt stellt.

Seien Sie dabei, wenn die EM-Power vom 20.–22. Juni 2018 in München ihre Pforten öffnet!

Weitere Informationen: www.em-power.eu

 
Modernisierung
 
© dena
  

Energiewende im Gebäudebereich stagniert

Der Endenergieverbrauch in Wohn- und Nichtwohngebäuden stagnierte im Zeitraum 2010 bis 2016. Das geht aus dem neuen dena-Gebäudereport 2018 hervor. Der Effizienztrend der Jahre 2002 bis 2010, in denen der Energieverbrauch in Gebäuden um 20 % sank, scheint vorbei zu sein. mehr...

 
ANZEIGE
 
© Primagas
  

Die Energie-Innovation des Jahres.

Jetzt bis zu 90 % CO2 einsparen: Mit BioLPG bietet PRIMAGAS exklusiv und als einziger Anbieter in Deutschland eine Bio-Variante von Flüssiggas auf dem Energiemarkt. Vorgestellt wird der neue, regenerative Energieträger auf der diesjährigen Heinze ArchitekTOUR. Alle Termine und neue Perspektiven für Ihre Projekte erwarten Sie schon jetzt auf mehrimpulse.de

 
Frage des Monats
 
  

Wirkt sich die Öffnung der Energieberatung aus?

Bei der aktuellen GEB-Frage-des-Monats interessiert uns: Welche Auswirkungen hat es für Sie, dass die BAFA-geförderte Energieberatung vor Ort seit 1. Dezember 2017 auch für Handwerker und Stadtwerke geöffnet ist? mehr...

 
Energieberater
 
Vom DEN vorgeschlagene Bedarfspyramide für den beispielhaften Berufsweg eines Energieberaters.
© DEN
  

DEN: Einheitliches Berufsbild für Energieberater

Das Deutsche Energieberater-Netzwerk DEN hat seine Forderung nach einem einheitlichen Berufsbild für Energieberater erneuert und erstmals ein umfassendes Konzept vorgelegt, wie dieses gestaltet werden könnte. mehr...

 
ANZEIGE
 
  

Die Intersolar und ees Europe mit Profis entdecken

Nehmen Sie mit unseren Magazinen photovoltaik und pv Europe an den fachlich geführten Rundgängen teil. Wir zeigen Ihnen die Innovationen der Branche. Die pv Guided Tours finden zu unterschiedlichen Themen in deutscher und englischer Sprache statt. Am Mittwoch und Donnerstag führen wir zudem eine Sondertour in französischer Sprache durch. mehr…

 
Forum
 
  

Energieberater-Themen im Forum

Gleichwertigkeitsnachweis (wieder mal)
Verbrauchsausweis Stromheizung Haushaltsstrom
Ab 25.5.: Datenschutzgrundverordnung auch für Energieberater?
Rechnen wir richtig? Mittelwert des U-Wertes nach EnEV Anhang 2 Nr 2.3
So einfach können Sie beim Forum mitmachen

 
Energieeinsparverordnung
 
© ErikdeGraaf / iStock / Thinkstock
  

VDI kritisiert FDP-Antrag zur EnEV-Aussetzung

Nach der Beratung eines FDP-Antrags, der mit Verweis auf Kostensteigerungen beim Bauen, insbesondere durch die TGA-Gewerke, u.a. fordert, dass künftig auf eine weitere Verschärfung im Energieeinsparrecht verzichtet werden soll, hat der VDI Stellung bezogen und lehnt eine Aussetzung der EnEV ab. mehr...

 
www.GEB-info.de
 
© AndrewSproule / iStock / Thinkstock
  

Aktuelle Meldungen auf GEB-INFO

KfW erhöht Zinsen u.a. für Energie- und Umweltvorhaben
Beispiele für energieeffizientes Bauen und Sanieren gesucht
Wirtschaftsfaktor Erneuerbare Energien
GEG soll nach der Sommerpause ins Kabinett

 
Arbeitshilfe
 
© VdZ
  

Formular: Hydraulischer Abgleich für Nichtwohngebäude

Der Spitzenverband der Gebäudetechnik VdZ entwickelt in Zusammenarbeit mit KfW und BAFA die Nachweisformulare zur Bestätigung des Hydraulischen Abgleichs. In diesem Rahmen ist nun ein neues Formular für die KfW-Förderung von Nichtwohngebäuden erarbeitet worden. mehr...

 
Zu den Themen des letzten Newsletters
 
(c) endopack iStock / Thinkstock
(c) endopack iStock / Thinkstock
  
 
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  

Bei uns geht nichts verloren

Haben Sie einen GEB-Letter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

 
IMPRESSUM

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.

NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.