szmtag
Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen

Hier klicken!
.
 
  

Herzlich willkommen

zum GEB-Newsletter 22-2017.

In Berlin klopfen sich gerade die zuletzt für die Energiewende verantwortlichen Minister gerne auf die Schulter – während Verbände, Organisationen und Zweckbündnisse versuchen, ihre Ideen und Empfehlungen zur weiteren Gestaltung (oder Rettung) der Energiewende für die Koalitionsgespräche zu platzieren. Breite Zustimmung hat dabei die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung.

Spannender wird wohl, ob sich die künftige Regierung eine (stärkere) CO2-Bepreisung als Ziel in ihr Programm schreibt. Wir halten Sie jedenfalls auf dem Laufenden.

Ihre Britta Großmann, Energieberaterin und Chefredakteurin

Mit einer PREMIUM-Mitgliedschaft immer bestmöglich informiert

 
ANZEIGE
 
© KKU Concept
  

SICHER ZUR ENEV & EEWÄRMEG -BEWERTUNG

Mit dem Praxis-Leitfaden Effizienzvorteile von YANMAR Gasmotorwärmepumpen zuverlässig nachweisen. Ausgearbeitet u.a. von Prof. Dr.-Ing. Bert Oschatz am renommierten ITG Dresden, erläutert der Leitfaden die jeweiligen Eingaben und liefert alle benötigten Kennzahlen. Auf diese Weise gelangen Sie zuverlässig zu belastbaren Resultaten. Praxisleitfaden hier anfordern!

 
Modernisierung
 
© DUH
  

6 Punkte für sozialverträglichen Klimaschutz im Gebäude

Ein Papier der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zeigt: Weder die energetischen Anforderungen beim Neubau noch die energetischen Sanierungen selbst sind bedeutende Kostentreiber, sondern die gesetzlichen Rahmenbedingungen und eine falsche Förderpolitik. Die DUH und der Deutscher Mieterbund haben darum ein „6-Punkte-Sofortprogramm für sozialverträglichen Klimaschutz im Gebäude“ vorgestellt. mehr...

 
Hier klicken!
Gebäudehülle
 
© FLiB e.V.
  

Blower-Door-Test: Was gehört in den Prüfbericht?

In vielen Zusammenhängen dienen Prüfberichte als Nachweis für eine fachgerechte Gebäude-Luftdurchlässigkeitsmessung. Doch was auf den Schreibtischen von Kreditgebern, Architekturbüros oder Energieberatern landet, ist häufig unvollständig oder weicht zumindest von der Prüfnorm ab. mehr...

 
ANZEIGE
 
  

Mängel am Gebäude

Ein Blick durch eine Wärmebildkamera lohnt sich! Denn zum Entdecken von Schwachstellen in und an Gebäuden hat sich Thermografie als zuverlässiges Mittel bewährt. Egal, für welche Anwendung in der Gebäudethermografie – Testo hat die ideale Wärmebildkamera für Sie. Jetzt Video ansehen und gratis Praxisratgeber downloaden. mehr...

 
Frage des Monats
 
  

Wie hat sich die Bauausführung entwickelt?

Bei der aktuellen GEB-Frage-des-Monats interessiert uns: Wie hat sich der Anteil Ihrer Tätigkeit in der Bauausführung entwickelt? mehr...

 
Arbeitshilfe
 
© bayika
  

Muster-Arbeitsvertrag für Ingenieure

Mit einem neuen Muster-Arbeitsvertrag vereinfacht die Bayerische Ingenieurekammer-Bau Ingenieurbüros die Anstellung von Ingenieuren und technischen Mitarbeitern. Die Vertragsvorlage ist individuell anpassbar und steht kostenlos zum Download bereit. mehr...

 
Umfragen
 
© Zoonar RF / iStock / Thinkstock
  

70 % der Deutschen sind offen für CO2-Abgabe

Wer klimaschädliche CO2-Emissionen verursacht, sollte dafür zur Kasse gebeten werden: 70 % der Deutschen stehen diesem Prinzip zur Finanzierung der Energiewende offen gegenüber. Knapp jeder Zweite fordert explizit, dass die aktuell auf dem Strompreis lastenden staatlichen Abgaben durch einen CO22-Preis ersetzt werden sollen. mehr...

 
Forum
 
  

Energieberater-Themen im Forum

5 WEG-Häuser - 1 Energieausweis?
U-Wert von ISO-Wänden/Isopaneelen
Energieberater-Umfrage 2017: So sind Energieberater aufgestellt
Dämmung der Heizungsrohre in Heizungsraum in thermischer Hülle
So einfach können Sie beim Forum mitmachen

 
Verbände
 
© GregorBister / iStock / Thinkstock
  

BSW-Solar: Bremsen für Solarenergie-Ausbau lösen!

Solarstrom kann im Kraftwerksmaßstab in Deutschland inzwischen für unter 5 Ct/kWh generiert werden. Bei diesem Preisniveau spricht alles für einen deutlich dynamischeren Ausbau der Solarenergie, mahnt der Bundesverband Solarwirtschaft und fordert von der Bundesregierung, die Ausbauziele der Photovoltaik deutlich anzuheben. mehr...

 
www.GEB-info.de
 
© AndrewSproule / iStock / Thinkstock
  

Aktuelle Meldungen auf GEB-INFO

Zwölf neue Energieeffizienz-Netzwerke in BW
dena-Leitstudie: Empfehlungen für Koalitionsverhandlungen
Förderung für Batteriespeicher
Schwerpunkt Quartier im GEB 10-2017
DEN: Klimapolitik darf nicht Opfer … werden

 
Recht
 
© djedzura / iStock / Thinkstock
  

Makler müssen über Energiebedarf informieren

Sind Anzeigen von Immobilienmaklern in Zeitungsanzeigen unzulässig, wenn sie für die Vermietung oder den Verkauf von Immobilien, für die ein Energieausweis vorliegt, ohne die in § 16a EnEV vorgesehenen Pflichtangaben veröffentlicht werden? Ja, hat jetzt der Bundesgerichtshof geurteilt, allerdings nicht aufgrund der EnEV, hier seien Immobilienmakler eindeutig nicht Adressat der Informationspflicht. mehr...

 
Stellenmarkt
 
  

Stellenangebote

Der Landkreis Calw sucht ab dem 01.12.2017 zur Verstärkung der Abteilung Umwelt- und Arbeitsschutz zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren in Vollzeit einen Klimaschutzmanager (w/m). mehr…

 
Zu den Themen des letzten Newsletters
 
(c) endopack iStock / Thinkstock
(c) endopack iStock / Thinkstock
  
 
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  

Bei uns geht nichts verloren

Haben Sie einen GEB-Letter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

 
IMPRESSUM

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.

NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.