szmtag
Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen

.
 
  

Herzlich willkommen

zum GEB-Newsletter 08-2017.

Mein Tipp: Werden Sie jetzt PREMIUM-Mitglied!

Ihre Britta Großmann
Energieberaterin und Chefredakteurin

 
Energieberater
 
© dena
  

dena-Checkliste für Energieberaterverträge

Der Expertenservice der dena bietet jetzt ein weiteres Arbeitsmittel für Energieberater an: Eine Checkliste soll Fachleuten und Hauseigentümern helfen, die Beauftragung von Energieberatungen bei KfW-geförderten energetischen Sanierungsvorhaben vertraglich gut zu regeln. mehr...

 
Frage des Monats
 
  

Sind die KfW-Kredite noch attraktiv genug?

Bei der aktuellen GEB-Frage-des-Monats interessiert uns: Ist das Angebot der KfW für Ihre Kunden angesichts günstiger Bau- und Sanierungskredite der Hausbanken noch attraktiv? mehr...

 
Verbände
 
Kostensteigerung gesamtes Bauwerk und Dämmung 2002-2016 im Vergleich.
© FMI
  

„Dämmung ist kein Kostentreiber“

Das Bauen in Deutschland muss noch energieeffizienter werden, um seinen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele zu leisten, und gleichzeitig bezahlbar bleiben. Oft wird in diesem Zusammenhang die Wärmedämmung als Kostentreiber kritisiert. Eine Kurzstudie im Auftrag des Fachverbands Mineralwolleindustrie (FMI) zeichnet ein ganz anderes Bild. mehr...

 
Förderung
 
© typhoonski / iStock / Thinkstock
  

KfW: 4 Mio. Wohnungen in zehn Jahren gefördert

In den letzten zehn Jahren hat die KfW Energieeinsparungen in Wohngebäuden gefördert: mehr als 4 Mio. Wohneinheiten wurden so in diesem Zeitraum entweder energetisch saniert oder neu gebaut. Knapp 100 Mrd. Euro hat die KfW dafür in Form von Krediten oder Zuschüssen an Bauherren oder Sanierer ausgereicht. mehr...

 
Forum
 
  

Energieberater-Themen im Forum

KfW-Zuschuss Brennstoffzelle Wohngebäude - Baubegleitung
Haftung für Brandschutz
Die neue VDI 4645 ist endlich da
So einfach können Sie beim Forum mitmachen

 
Aufgelesen
 
© seb_ra / iStock / Thinkstock
  

„Förderung schon für KfW-Standard 145“

Laut einem Bericht in der Immobilien Zeitung plädiert Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) dafür, das künftig bereits eine Sanierung gefördert wird, wenn damit der KfW-Standard 145 erreicht wird. mehr...

 
Baumarkt
 
© Interconnection
  

Wohnungslüftung wird noch dezentraler

Der Markt für kontrollierte Wohnraumlüftung in DACH befindet sich nach Jahren des Rückgangs wieder im Aufschwung. 8,0 % betrug 2016 das mengenmäßige Marktwachstum, in den kommenden Jahren wird ein Zuwachs von 6 % erwartet. Es wird vor allem im Segment der dezentralen Systeme mit Wärmerückgewinnung verbucht werden. mehr...

 
www.GEB-info.de
 
© AndrewSproule / iStock / Thinkstock
  

Aktuelle Meldungen auf GEB-INFO

Baugenehmigungen 2016 um 21,6 % gestiegen
Pelletpreis im März leicht gestiegen
Förderung für Naturfaser-Dämmstoffe
Wo wird beim Heizen wie viel CO2 emittiert?
Primärenergieverbrauch 2016 um 1,1 % gestiegen

 
Stellenmarkt
 
  

Stellenangebote

Das Familienunternehmen enerpremium aus Weyhe bei Bremen sucht zur Verstärkung seines Teams schnellstmöglich einen Gebäudeenergieberater (w/m). mehr

 
Zu den Themen des letzten Newsletters
 
(c) endopack iStock / Thinkstock
(c) endopack iStock / Thinkstock
  
 
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  

Bei uns geht nichts verloren

Haben Sie einen GEB-Letter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

 
IMPRESSUM

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Sabine Detscher
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.

NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.