Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen

AKTUELLES
 
  

Generationenwandel bei Modernisierern

Bei den Eigenheimmodernisierern zeichnet sich ein Wandel ab. Neuerdings stehen die Dämmung des Dachs und Solaranlagen ganz oben auf der Prioritätenliste. Besonders interessant für Energieberater: Von den Modernisierungsplanern kennen zwei Drittel die Förderprogramme von Bund und Ländern nicht. [Nur für Abonnenten] mehr...

 
 
  

Energieintelligenz als Prinzip

Für die Deutsche Umwelthilfe führt der Weg zu nationalen Klimaschutzzielen nur über Erfolge bei der Energieeffizienz. Die seien allerdings bisher nicht absehbar. Die Umweltschutzorganisation hat nun quergedachte Vorschläge für eine grundlegende Neuausrichtung gemacht. [Nur für Abonnenten] mehr...

 
ENEV
 
  

Bundestag hat kein Interesse an echter EnEV

Der Bundestag hat einen Antrag der Grünen mit den Stimmen von SPD, CDU/CSU und FDP abgelehnt, der aus der EnEV eine echte EnEV hätte machen können. [Nur für Abonnenten] mehr...

 
 
© westfa
  

Wird das Wärmegesetz in die EnEV integriert?

Die Verhandlungen zu einem regenerativen Wärmegesetz sind zäh, sofern sich überhaupt etwas bewegt. Margit Conrad, Umweltministerin in Rheinland-Pfalz hat deswegen heute vorgeschlagen, eine 20-%-Pflicht für erneuerbare Energien in die EnEV zu schreiben. [Nur für Abonnenten] mehr...

 
ENERGIEAUSWEIS
 
  

Konstruktive Frustration

Die sich abzeichnende Umsetzung der EnEV sowie Dumpingpreise von beispielsweise 29,95 Euro für einen Verbrauchsausweis haben die Energieberater massiv frustriert. GEB-Leser sind sich aber einig: Keinen Ausweis ohne eigene Begehung. mehr...

 
LESERBRIEFE
 
  

Zu: „Drucker belasten Stromrechnung“

Das Problem der Standby-Verluste ist offensichtlich erst bei wenigen Drucker-Herstellern in den Produkten angekommen. Kein Wunder, schreibt uns ein GEB-Leser. Anstrengungen, die Hersteller zu mehr Effizienz zu bewegen, wurden unterbunden. Das Konzept „Kaufverweigerung durch aufgeklärte Verbraucher“ werde nie erfolgreich sein. mehr...

 
ARBEITSHILFE
 
  

Strom erzeugende Heizung

Die dezentrale Erzeugung von elektrischer Energie mit gleichzeitiger Nutzung der zwangsläufig anfallenden Abwärme gilt als Schlüssel für eine besonders hohe Energieeffizienz bei der Energieerzeugung. Schon bald sollen Geräte für den Einfamilienhausbereich in die Mittelserienfertigung gehen. mehr...

 
AUFGELESEN
 
  

Notstand bei Umweltbildung und -verhalten

Der Wandel des Umweltbewusstseins soll langfristig und nachhaltig den Energieverbrauch senken. In Deutschland ist das auch durchaus feststellbar. Experten weisen allerdings auf mangelnde globale „Exportfähigkeit“ hin. Eine Studie aus den USA zum Umweltbewusstsein spricht Bände. mehr...

 
ANZEIGE
 
  

Europaweite Solarstrahlungsdaten

Für die Planung und Prüfung der Effizienz von Solarstromanlagen sind Solarstrahlungsdaten unerlässlich. Meteocontrol bietet europaweit für jeden beliebigen Standort präzise Satellitendaten… mehr...

 
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  

Bei uns geht nichts verloren

Haben Sie einen GEB-Letter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

 
IMPRESSUM

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.

NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.