Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen

AKTUELLES
 
Umfrage zeigt: Fast 50% der Hausbesitzer kennen den Energieverbrauch ihres Hauses nicht genau.
© (dena) 2006
  

Sparpotenzial im Eigenheim unterschätzt

In fast jedem Haus im Gebäudebestand steckt die Möglichkeit Energie zu sparen – dieser Meinung sind fast drei Viertel der Eigenheimbesitzer in Deutschland. Doch wie dieser Energieverlust am effizientesten gebremst werden kann, darüber herrscht oft Unklarheit. mehr...

 
 
  

Strom: Durchschnittserlös steigt deutlich

Der Durchschnittserlös für Strom ist in Deutschland innerhalb von fünf Jahren um rund ein Drittel gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, betrug im Jahr 2005 der vorläufige Grenzpreis für Strom 9,75 ct/kWh. Das waren 31,2% mehr als im Jahr 2000. mehr...

 
 
© Techem
  

Viele Umzüge – viele Energieausweise

Deutschland bleibt mobil: 11,1% der Haushalte wechselten 2005 mindestens einmal ihre Wohnung. Um nach einer Wohnungskündigung schnell einen Nachmieter finden zu können, werden sich vermutlich viele Immobilienbesitzer schon vorsorglich Energieausweise besorgen. mehr...

 
ANZEIGE
 
© Messe München GmbH
  

Erfahren Sie, wie man Energieeffizienz baut

Am 15. und 16. Januar veranstaltet das Bundesbauministerium den Kongress „Energieeffizienz bauen!“ im Internationalen Congress Center auf der Neuen Messe München. Parallel zur „Internationalen Baufachmesse – BAU 2007“ vom 15. bis 20. Januar werden ordnungsrechtliche und förderpolitische Instrumente sowie neuste Techniken vorgestellt. mehr...

 
MODERNISIERUNG
 
© carlitos / Photocase
  

Viele Schäden beim Bauen im Bestand

Eine Untersuchung des Bauherren-Schutzbunds und des Instituts für Bauforschung zeigt, dass beim Bauen im Bestand die Tragweite des Eingriffs in bestehende Bausubstanz oft unterschätzt wird. Insbesondere weil kaum Fachleute beauftragt werden, entstehen Mängel und Schäden, die in ihrer Dimension mit dem Hausneubau vergleichbar sind. mehr...

 
LESERBRIEFE
 
  

„Missbrauch: Energiepass als Türöffner“

Die Rolle der Verbraucherzentrale als Berater und Mahner in unübersichtlichen Märkten ist wichtig und richtig. Allerdings macht sie staatlich subventioniert mit Dumping-Preisen auch Energieberatern Konkurrenz. mehr...

 
FÖRDERUNG
 
  

ProKlima: Eigenes Förderprogramm für KWK

Der enercity-Fonds proKlima bietet 2007 erstmalig ein eigenes Förderprogramm zur Kraft-Wärme-Kopplung an. Neu ist, dass ab 2007 auch BHKWs mit einer elektrischen Leistung von mehr als 20 kW gefördert werden. mehr...

 
SOFTWARE
 
  

Software für Hydraulischen Abgleich

Eine Heizungsanlage kann nur dann effizient arbeiten, wenn sie richtig ausgelegt, installiert, einreguliert und eingestellt ist. Neben regionalen Förderprogrammen fordert ab 2007 auch die KfW Förderbank einen Nachweis des Hydraulischen Abgleichs. Dafür steht jetzt eine einfache Softwarelösung zur Verfügung. mehr...

 
FRAGE DES MONATS
 
  

Energieausweis aus der Ferne?

Der EnEV-Referentenentwurf lässt es zu und die Preisangaben von Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee lassen kaum einen Zweifel, dass der Verordnungsgeber alle Register ziehen will, um den Energieausweis möglichst preisgünstig zu machen. Preisgünstig aber nicht den Preis wert? Wie werden sich die Experten verhalten? Werden Sie Energieausweise ohne Vor-Ort-Besichtigung ausstellen, wenn der Eigentümer die Daten bereitstellt?
Zur Abstimmung

 
RECHT
 
  

Einrüstung der Hausratversicherung melden

Wer sein Haus beispielsweise für eine Modernisierung, einen An- oder Umbau einrüstet, sollte dies unbedingt seiner Hausratversicherung melden. mehr...

 
HEFTVORSCHAU
 
  

Das lesen Sie ab 11. Januar in GEB 01-2007

  • Auf einen Blick: Der EnEV-Referentenentwurf
  • Energieberatung: Nicht missionieren!
  • GIH: Vom Verein zum Verband
  • Bürogebäude: Energieeffiziente Sanierung
  • Anlagentechnik: Planung und Ausführung
  • Qualitätssicherung: Auch bei Anlagentechnik
  • Elektrotechnik: Ein Thema für Energieberater
  • NEH-Häuser: Wärmeversorgung auswählen
  • Preisfrage: Vergütung der Energieberatung
  • Verkaufsförderung: Mit wenig Zeitaufwand

 
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  

Bei uns geht nichts verloren

Haben Sie einen GEB-Letter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

 
IMPRESSUM

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.

NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.