Bei Problemen mit der Darstellung: Newsletter online anzeigen

Willkommen
 
Viel Spaß bei der Lektüre wünscht Britta Großmann Energieberaterin und Chefredakteurin
  

Herzlich willkommen

zum GEB-Newsletter 02-2010. Bei Anregungen und Kritik freuen wir uns über Ihre E-Mail an: redaktion.geb-letter@geb-info.de

Mein Tipp: Informieren Sie sich täglich aktuell über Energiethemen und Energieberatung auch auf unserer Internetseite: www.geb-info.de

PS: Sehen wir uns beim effizienz.forum am 4. und 5. März? Warum Sie unbedingt dabei sein sollten, erfahren Sie hier.

 
FÖRDERUNG
 
  

„CO2-Gebäudesanierung wird fortgesetzt“

Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer erwartet, dass der Haushaltsausschuss am 27./28. Januar im Rahmen der vorläufigen Haushaltsführung eine Entsperrung der Mittel für die Förderprogramme der KfW bewilligt. mehr...

 
ANZEIGE
 
  

Der neue Internet-Lohn

Lernen Sie die neue Form der Lohnabrechnung kennen – online, schnell, sicher. Inklusive ELENA Verfahren. Für nur 5,90 Euro + MwSt pro Lohnabrechnung. www.einfachlohn.de mehr...

 
GEB-UMFRAGE
 
  

Wohnbau-Berechnung: Gewinn oder Bürde?

Seit dem Inkrafttreten der EnEV 2009 können Wohngebäude entweder mit DIN V 18599 oder DIN V 4108-6/4701-10 berechnet werden. Ihre Erfahrungen mit den Berechnungsverfahren stehen im Mittelpunkt einer GEB-Umfrage. mehr...

 
ENERGIEBERATER
 
  

effizienz.forum: Jetzt noch Frühbucherrabatt

Was die KfW plant, wie es mit der EnEV weitergeht und wie Nachhaltigkeit bewertet werden kann – das sind nur einige Themen aus dem umfangreichen Kongressprogramm des effizienz.forums 2010. mehr...

 
ENERGIEBERATUNG
 
  

So werden Krankenhäuser energieeffizient

In Krankenhäusern gibt es viele Möglichkeiten Energie zu sparen. Wo die größten Potenziale existieren und wie sie lohnenswert erschlossen werden, zeigt ein aktueller Forschungsbericht. mehr...

 
UMFRAGEN
 
  

Verbraucher wollen Strom selbst produzieren

Statt weiterhin Energie von Großkraftwerken zu beziehen, wünscht sich die breite Mehrheit der Verbraucher in Deutschland, Strom künftig selbst produzieren zu können. mehr...

 
ANLAGENTECHNIK
 
© AGEB
  

Neubau: Wärmepumpe legt kräftig zu

Immer mehr Bauherren von Wohngebäuden entscheiden sich für eine Wärmepumpenheizung. Fast ein Viertel der bis Ende des 3. Quartals 2009 beantragten Wohnungen soll durch eine Elektro-Wärmepumpe beheizt werden. mehr...

 
VERBÄNDE
 
  

Gleichstellung von Bestandsersatz gefordert

Die Bevorzugung von Sanierungsmaßnahmen gegenüber dem Bestandsersatz führt teilweise zu grotesken Fehlsteuerungen, beklagt die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau und fordert eine Korrektur bei der Förderpolitik. mehr...

 
BAUMARKT
 
  

Eigenheimer bevorzugen Dämmung und Solar

Zur Reduzierung ihrer Heiz- und Stromrechnung haben Bauherren klare Vorlieben: Dämmung und Solartechnik. Mehr als 80 % würden hierfür auch mehr tun, als vom Gesetzgeber verlangt. mehr...

 
 
  

Energiewerthaus übertrifft EnEV 2012

Ytong, Vaillant und Dekra realisieren ab sofort gemeinsam das Hauskonzept Energiewerthaus. Es unterschreitet die für die EnEV 2012 geplanten Energiestandards. mehr...

 
ANZEIGE
 
  

Europaweite Solarstrahlungsdaten

Für die Planung und Prüfung der Effizienz von Solarstromanlagen sind Solarstrahlungsdaten unerlässlich. Meteocontrol bietet europaweit für jeden beliebigen Standort präzise Satellitendaten… mehr...

 
 
(c) Winterling / iStock / Thinkstock
  

Bei uns geht nichts verloren

Haben Sie einen GEB-Letter verpasst oder unseren Service erst später abonniert? In unserem Archiv können Sie alle früheren Ausgaben noch einmal aufrufen.
Archiv aufrufen...

 
IMPRESSUM

Alfons W. Gentner Verlag GmbH & Co. KG
Forststr. 131, 70193 Stuttgart
Postfach 10 17 42, 70015 Stuttgart
Telefon: (07 11) 63 67 2-0
Telefax: (07 11) 63 67 27 47
E-Mail: gentner@gentner.de

Geschäftsführer: Erwin Fidelis Reisch, Armin Gross, Robert Reisch
Registernummer: HRA 3546 Amtsgericht Stuttgart, HRB 2558 Amtsgericht Stuttgart
USt.IdNr. gemäß § 27 a UStG: DE 14 75 10 257
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Erwin Fidelis Reisch
Gebrauchsnamen: Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen und dgl. in diesem Newsletter berechtigt nicht zu der Annahme, dass solche Namen ohne weiteres von jedermann benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche gekennzeichnet sind.

NEWSLETTER ABBESTELLEN

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr bekommen?
Hier können Sie den Newsletter abbestellen.