Ich zitiere aus dem AfD-Programm (download 03/2017):

"12.3 Zum Schutz von Mietern und Eigentümern: Energieeinsparverordnung und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz abschaffen ... Wie von Fachleuten nachgewiesen, werden die erhofften Wirkungen nur bei wenigen Gebäudekonstruktionen mit zuvor sehr schlechter Wärmedämmung erreicht. Daneben verursacht das Dämmen an den Gebäuden häufig massive Schäden, als Folge z.B. von mangelhaftem Luftaustausch, aber auch von Durchfeuchtung, Algen- und Pilzbefall der Außenwände. Historische und denkmalgeschützte Fassaden werden zerstört. Zudem erhöhen die überwiegend genutzten Dämmmaterialen aus Polystyrol (Hartschaumplatten) die Brandgefahr. Ein messbar geringerer Energieverbrauch wird hingegen nur selten erreicht. Oft tritt das Gegenteil ein, da die Dämmmaterialien das Eindringen der durch die Sonne erzeugten Wärme verhindern ..."
Zwar ist diese Begründung im aktuellen Programm für das Abschaffen der EnEV, des EEG etc. gestrichen, aber die Forderungen sind geblieben.
Auch Begründungen für den Ausstieg aus Klimaschutzabkommen finden sich im aktuellen Programm: „Das Spurengas Kohlenstoffdioxid ist kein Schadstoff, sondern eine unverzichtbare Voraussetzung für alles Leben.“
Während die ersten Aussagen von einer selbstverschuldeten Unmündigkeit zeugen (hätte man im Mittelstufenphysikkurs mal besser aufgepasst!), deutet die Beschreibung des relevanten Moleküls und dessen biologische Bedeutsamkeit im Zusammenhang mit meteorologischen Vorgängen eher auf das Unvermögen hin, sich seines Verstandes zu bedienen.

Man findet des weiteren:
„In den letzten Jahrzehnten ist erschreckenderweise eine Abkehr von diesen europäischen Grundwerten zu verzeichnen. Diesem zivilisatorischen Rückschritt gilt es entgegenzutreten.“
Was war da nochmal nach dem dunklen Mittelalter: Aufklärung!?
Jedem Wähler sei geraten: Lesen und … Sapere aude!
Warum hat die AfD nun eigentlich nicht mitgemacht?
A. Deppe