Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 8 neue Beiträge 26 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

EnEV-Nachweis auf Anbau begrenzen

An- und Umbau eines zum Teil sehr alten Nichtwohngebäudes.
Es handelt sich um eine Erweiterung um mehr als 50qm (550) und um ca. 45%. Der neue Teil ist räumlich mit dem Bestand verflochten. Heizung erfolgt über Fernwärme.
Der Bauherr drängt darauf, den Aufwand für den öffentlich-rechtlichen Nachweis zu begrenzen.
Kann ich anders als über eine Gesamtbilanz des kompletten Gebäudes nachweisen, dass (nur) der neue Teil den Anforderungen nach §4 bzw §9 EnEV entspricht? Dies wäre sinnvoll, da ansonsten der alte Teil (Fachwerk...) die Gesamtbilanz negativ beeinflussen würde, und so eventuell erhebliche Kosten für eine energetische Aufwertung entstehen würden.
Wäre es nach EnEV §9 Abs 6 ausreichend, und in der DIN V 18599 möglich, nur für den neuen Teil und nur Ht nach zu weisen?

Datum: 01.12.2008 21:50:20

Re: EnEV-Nachweis auf Anbau begrenzen

>
>Wäre es nach EnEV §9 Abs 6 ausreichend, und in
>der DIN V 18599 möglich, nur für den neuen
>Teil und nur Ht nach zu weisen?

Im Analogieschluß zur Regelung für den Wohnbau sollte das möglich sein, und wird von mir auch so praktiziert.
Datum: 02.12.2008 11:09:08

Re: EnEV-Nachweis auf Anbau begrenzen

Hallo GEKO,

Sie haben die richtige Stelle in der EnEV ja bereits genannt. Nach §9 (Änderung v. Gebäuden) Abs. 6 ist für den neuen Gebäudeteil der Nachweis entsprechend §4 (Anforderung an zu errichtende NWG) zu erbringen. Das bedeutet, dass der Anbau wie ein Neubau zu behandeln ist, der Bestand spielt dann keine Rolle. Für den Anbau sind Ht' und Qp nachzuweisen.

Bei der Berechnung ist zu klären, ob die Trennung (i. d. R. eine Wand) zwischen Bestand und Anbau wegen unterschiedlicher Konditionierung als Wärmesenke zum Energiebedarf im Neubau beiträgt. Bei gleicher Konditionierung kann sie unberücksichtigt bleiben.


Schöne Grüße

Ronny Busch

http://www.energieberatung-chemnitz.de
Datum: 02.12.2008 11:17:43

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: