Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 9 neue Beiträge 30 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Dachsanierung von innen, EnEV-Vorgabe entfallen?!

Wenn ich die EnEv 2013 Anlage 3, "Anforderungen bei Änderung von Außenbauteilen...." Absatz 4, Dächer richtig lese, dann gibt es keinerlei Dämm-Anforderungen bei Dach- und Deckensanierungen von der Raumseite aus mehr.

Der Passus
Wenn

c) innenseitige Bekleidungen oder Verschalungen aufgebracht oder erneuert werden,
d) Dämmschichten eingebaut werden,

ist nicht mehr vorhanden.

Wenn z.B. Nut-und Federbekleidungen unter Schrägdächern durch Gipskartonbekleidungen ersetzt oder ergänzt werden trifft bei genauem Lesen keine der Beschreibungen aus Anlage 3 zu.


Bitte lest das auch mal genau und staunt gemeinsam mit mir.

Vielleicht ist ja irgendwo anders in der EnEv noch ein Passus, den ich übersehen habe.

Eine Anfrage ans DIBT dazu habe ich gestellt.
Datum: 18.06.2018 09:17:26

Re: Dachsanierung von innen, EnEV-Vorgabe entfallen?!

Hallo Frau Heitmann,
wie muss man denn Ihre Frage verstehen? Wenn bei einer Dachschräge innen die Profilbretter entfernt und GKP angebracht werden, haben Sie allen Ernstes dann eine Verbesserung des Wärmeschutzes Dach verlangt?

Datum: 26.06.2018 11:59:11

Re: Dachsanierung von innen, EnEV-Vorgabe entfallen?!

Danke für die Rückfrage. Ich mach das halt schon lange und lese die jeweiligen EneVs. Nur wenn was wegfällt, schalte ich nicht direkt.

Bei Erneuerung der unterseitigen Bekjleidung galt seit WSVO 1995 eine U-Wert Vorgabe. Ausnahmen bei Unwirtschftlichkeit waren natürlich (auf Antrag) immer schon möglich.

___________________________________________

Deshalb: JA, ICH HABE DAS SO UMSETZEN LASSEN!

___________________________________________

Enev 2009:

4.1 Steildächer
Soweit bei Steildächern Decken unter nicht ausgebauten Dachräumen sowie Decken und Wände (einschließlich Dachschrägen), die beheizte oder gekühlte Räume nach oben gegen die Außenluft abgrenzen,
a) ersetzt, erstmalig eingebaut
oder in der Weise erneuert werden, dass
b) die Dachhaut bzw. außenseitige Bekleidungen oder Verschalungen ersetzt oder neu aufgebaut werden,
c) innenseitige Bekleidungen oder Verschalungen aufgebracht oder erneuert werden,
d) Dämmschichten eingebaut werden,
e) zusätzliche Bekleidungen oder Dämmschichten an Wänden zum unbeheizten Dachraum eingebaut werden,
sind für die betroffenen Bauteile die Anforderungen nach Tabelle 1 Zeile 4a einzuhal-ten. Wird bei Maßnahmen nach Buchstabe b oder d der Wärmeschutz als Zwischen-sparrendämmung ausgeführt und ist die Dämmschichtdicke wegen einer innenseitigen Bekleidung oder der Sparrenhöhe begrenzt, so gilt die Anforderung als erfüllt, wenn die nach anerkannten Regeln der Technik höchstmögliche Dämmschichtdicke eingebaut wird. Die Sätze 1 und 2 gelten nur für opake Bauteile.


Datum: 26.06.2018 12:09:25

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: