Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 8 neue Beiträge 36 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Ab 25.5.: Datenschutzgrundverordnung auch für Energieberater?

Ab 25.05. ändern sich die datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen beim Umgang mit personenbezogenen Daten. Dann tritt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSG-VO) für alle Unternehmen in Kraft, die mit personenbezogenen Daten z.B. von Kunden oder Mitarbeitern zu tun haben. Ziel der neuen Gesetzgebung ist eine Vereinheitlichung des europäischen Datenschutz-Niveaus.

Mit der DS-GVO ist jedes Unternehmen dafür rechenschaftspflichtig, dass die Grundsätze der Verarbeitung eingehalten werden. Diese Pflicht bezieht sich auf die Grundsätze der Rechtmäßigkeit und Transparenz, der Zweckbindung, der Datenminimierung, der Richtigkeit, der Speicherbegrenzung sowie der Vertraulichkeit. Bei jeder Verarbeitungstätigkeit im Unternehmen muss durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen sichergestellt sein, dass diese Grundsätze eingehalten werden. Die Dokumentation der Verarbeitungstätigkeiten muss zwingend erfolgen und nachvollziehbar sein.

Auch wir verarbeiten viele Daten unserer Kunden, unsere Organisationen wiederum unsere Daten als Mitglieder. Wer gibt wann welche Daten weiter und wer darf das?

Gelten diese Vorgaben demnach auch für uns als Energieberater? Wir haben meist weniger als 13 Angestellte, brauchen also keinen eigenen Datenschutzbeauftragten, aber gilt dies auch für den zu dokumentierenden Umngang mit Kundendaten?

Bis dato konnte ich unseren Publikationen keinerlei Hinweise dazu finden.
Datum: 07.05.2018 22:28:40

Re: Ab 25.5.: Datenschutzgrundverordnung auch für Energieberater?

Hallo Herr Stapff,

 

ja, die DSGVO spielt auch für Energieberater eine Rolle. Wir berichten Ende Mai im Newsletter dazu, im GEB 06 kommt dann ein ausführlicher Beitrag.

Datum: 08.05.2018 12:11:23

Re: Ab 25.5.: Datenschutzgrundverordnung auch für Energieberater?

Hallo Herr Stapff,

die Dokumentation ist zwingend erforderlich nach den neuen Richtlinien der DSGVO. Darüber hinaus besitzt jeder Kunde das Recht auf Auskunft, was mit seinen Daten geschieht, diese müssen Sie Ihm zeitnah (schriftlich, oder elektronisch) bereitstellen.

Der Datenschutzbeauftragte ist das kleinere Übel. Der Rest ist zwingend notwendig.
Datum: 17.05.2018 09:39:40

Re: Ab 25.5.: Datenschutzgrundverordnung auch für Energieberater?

Der Beitrag "DSVGO: Darauf sollten Sie achten" steht nun zur Verfügung, darüber haben wir auch im Newsletter 2018-10 berichtet:

Datum: 28.05.2018 12:36:44

Frage des Monats

Wie sehen Sie Ihre Auftragslage als Energieberater für 2019 im Vergleich zu 2018?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: