Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

Bewerten Sie dieses Thema:

Berechtigung zum Ausstellen von Gebäudeenergieausweisen

Hallo,

ich brauch eine Hilfestellung zur Ausstellungsberechtiung von Gebäudeenergieausweise für Bestands- und Neubauten von Wohnhäuser.

Ich möchte gerne nebenberuflich (Klein-/Nebengewerbe oder freiberuflich) in die Tätigkeit eines Energieberaters für
Wohngebäude einsteigen. Hierzu ein kurzer Hintergrund zu meiner bisherigen Tätigkeit.

- Ausbildung zum Anlagenmechaniker SHK.
- Weiterbildung zum Staatlich geprüften Bautechniker im Hochbau.
- Weiterbildung zum Gebäudeenergieberater (HWK).
- 1 Jahr Berufserfahrung als Bauleiter.
- 1 1/2 Jahre Berufserfahrung als Technischer Fachplaner für TGA.
- 2 1/2 Jahre Berufserfahrung als Technischer Fachkaufmann / technischen Vertriebsinnendienst.

Meine Frage: Darf ich als Energieberater nebenberuflich arbeiten und entsprechende verbrauchs- und bedarfsorientierte
Energieausweise von Wohngebäude nach EnEV ausstellen? Muss ich mich bei Behörden, Ämter oder der Handwerkskammer Melden bzw. Registrieren?

Über eine Rückantwort würde ich mich sehr freuen.
Datum: 08.06.2017 21:45:49

Re: Berechtigung zum Ausstellen von Gebäudeenergieausweisen

In § 21 der EnEV ( http://www.gesetze-im-internet.de/enev_2007/__21.html)  ist die Ausstellungsberechtigung wie folgt geregelt:

"§ 21 Ausstellungsberechtigung für bestehende Gebäude

(1) Zur Ausstellung von Energieausweisen für bestehende Gebäude nach § 16 Absatz 2 bis 4 sind nur berechtigt

1. Personen mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in

a) den Fachrichtungen Architektur, Hochbau, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung, Physik, Bauphysik, Maschinenbau oder Elektrotechnik oder

b) einer anderen technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung mit einem Ausbildungsschwerpunkt auf einem unter Buchstabe a genannten Gebiet,

2. Personen im Sinne der Nummer 1 Buchstabe a im Bereich Architektur der Fachrichtung Innenarchitektur,

3. Personen, die für ein zulassungspflichtiges Bau-, Ausbau- oder anlagentechnisches Gewerbe oder für das Schornsteinfegerwesen die Voraussetzungen zur Eintragung in die Handwerksrolle erfüllen, sowie Handwerksmeister der zulassungsfreien Handwerke dieser Bereiche und Personen, die auf Grund ihrer Ausbildung berechtigt sind, eine solches Handwerk ohne Meistertitel selbständig auszuüben,

4. staatlich anerkannte oder geprüfte Techniker, deren Ausbildungsschwerpunkt auch die Beurteilung der Gebäudehülle, die Beurteilung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen oder die Beurteilung von Lüftungs- und Klimaanlagen umfasst,

5. Personen, die nach bauordnungsrechtlichen Vorschriften der Länder zur Unterzeichnung von bautechnischen Nachweisen des Wärmeschutzes oder der Energieeinsparung bei der Errichtung von Gebäuden berechtigt sind, im Rahmen der jeweiligen Nachweisberechtigung,

wenn sie mit Ausnahme der in Nummer 5 genannten Personen mindestens eine der in Absatz 2 genannten Voraussetzungen erfüllen. Die Ausstellungsberechtigung nach Satz 1 Nr. 2 bis 4 in Verbindung mit Absatz 2 bezieht sich nur auf Energieausweise für bestehende Wohngebäude. Für Personen im Sinne des Satzes 1 Nummer 1 ist die Ausstellungsberechtigung auf bestehende Wohngebäude beschränkt, wenn sich ihre Fortbildung im Sinne des Absatzes 2 Nummer 2 Buchstabe b auf Wohngebäude beschränkt hat und keine andere Voraussetzung des Absatzes 2 erfüllt ist.(2) Voraussetzung für die Ausstellungsberechtigung nach Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 bis 4 ist

1. während des Studiums ein Ausbildungsschwerpunkt im Bereich des energiesparenden Bauens oder nach einem Studium ohne einen solchen Schwerpunkt eine mindestens zweijährige Berufserfahrung in wesentlichen bau- oder anlagentechnischen Tätigkeitsbereichen des Hochbaus,

2. eine erfolgreiche Fortbildung im Bereich des energiesparenden Bauens, die

a) in Fällen des Absatzes 1 Satz 1 Nr. 1 den wesentlichen Inhalten der Anlage 11,

b) in Fällen des Absatzes 1 Satz 1 Nr. 2 bis 4 den wesentlichen Inhalten der Anlage 11 Nr. 1 und 2

entspricht, oder

3. eine öffentliche Bestellung als vereidigter Sachverständiger für ein Sachgebiet im Bereich des energiesparenden Bauens oder in wesentlichen bau- oder anlagentechnischen Tätigkeitsbereichen des Hochbaus.

(2a) (weggefallen)

(3) § 12 Abs. 5 Satz 3 ist auf Ausbildungen im Sinne des Absatzes 1 entsprechend anzuwenden."

 

Datum: 19.06.2017 11:59:32

Re: Berechtigung zum Ausstellen von Gebäudeenergieausweisen

Die Nachweisberechtigung für Neubauten ist auf Länderebene geregelt.
In Bayern ist dies die "Verordnung zur Ausführung energiewirtschaftlicher Vorschriften
(AVEn)."

I.d.R. ist die Nachweisberechtigung an die Bauvorlageberechtigung geknüpft.

Mfg,
D.Hummel

Datum: 09.10.2017 23:35:56

Frage des Monats

Führen Sie als Energieberater Energieaudits gemäß EDL-G durch?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: