Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

Bewerten Sie dieses Thema:

Juristische Frage: Zugangsrecht für Energieausweis?

Ich soll für ein vermietetes Haus einen Energieausweis ausstellen. Es soll verkauft werden. Zulässig wäre ein Verbrauchsausweis. Der Mieter liegt aber im Clinch mit dem Besitzer. Er lässt mich nicht ins Haus, möchte mir auch keine Einsicht in die Heizölrechnungen geben. Das sei seine Privatsache (Telefongespräch).
Gibt es eine Verpflichtung für den Mieter, mich einzulassen und mir auch die Energierechnungen zu zeigen? Kann der Besitzer die Heizölrechnungen fordern?

Ich könnte ja nun einen Bedarfsausweis ausstellen ohne Heizölrechnungen. Natürlich muss ich dazu auch ins Haus. Muss der Mieter mir dafür Zugang gewähren?

Nebenbei: Der Makler hat auch noch keinen Zugang bekommen.

Datum: 15.05.2017 22:08:48

Re: Juristische Frage: Zugangsrecht für Energieausweis?

siehe: 

http://www.hausundgrund.de/energieausweis.html

und hier:

https://ssl.bremen.de/datenschutz/sixcms/detail.php?gsid=bremen236.c.3873.de

 

und hier:

http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/energieausweis.html

 

Datum: 18.05.2017 06:36:18

Re: Juristische Frage: Zugangsrecht für Energieausweis?

Hallo Sony Ony, herzlichen Dank für die Links.
Im Regelfall ist es meist möglich, Verbrauchsdaten von den Versorgungsunternehmen zu bekommen, wenn es sich um Erdgas oder Strom handelt. Bei Heizöl sieht es anders aus. Hier müsste dann die Herausgabe der Ölrechnungen gerichtlich angeordnet werden?

Es mag zwar sein, dass der Mieter den Besitzer bei der Erstellung eines EA unterstützen soll/muss. Aber ich finde keine Hinweise, ob er mich auch ins Haus lassen muss.

In meinem konkreten Fall stehen sich mehrere Faktoren im Weg: Der Hausbesitzer will verkaufen, hat auch Interessenten. Der Mieter will nicht ausziehen, will deshalb weder Makler noch Interessenten ins gemietete Haus lassen.
Datum: 18.05.2017 09:24:01

Re: Juristische Frage: Zugangsrecht für Energieausweis?

na ja... ich denke mal, ich würde mich da als Energieberater raus halten. 

Die einzige Möglichkeit wird wohl sein, einen Bedarfsausweis aufgrund von Typologien zu erstellen. Irgendjemand wird auch schon wissen, was für ein Kessel da drin ist. 

Ich denke mal, das ist legitim.

Zusätzlich kann man ja bei den Bemerkungen die Umstände noch reinschreiben. Oder in der Rechnung.

 

Datum: 18.05.2017 15:29:21

Re: Juristische Frage: Zugangsrecht für Energieausweis?

Ich warte jetzt einfach ab. Die Daten des Heizkessels hätte ich sogar vom Kaminkehrer. Aber die Lösung des Problems liegt nicht bei mir, sondern beim Hausbesitzer. Ich kann ihn nur beraten.
Datum: 24.05.2017 18:05:44

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: