Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 8 neue Beiträge 26 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Zweimal Ein-Zonen-Modell in einem Gebäude?

Hallo,
ich habe einen Energieausweis für ein Nichtwohngebäude zu berechnen. Es handelt sich um eine Schule, die aus zwei Teile besteht: einen Altbau und einen Neubau. Kann ich für den Altbau das Ein-Zonen-Modell und für den Neubau das Ein-Zonen-Modell (beides Nutzung Schule) benutzen?
Mit freundlichen Grüßen,
Nicola Wilkins

Datum: 17.02.2009 14:29:54

Re: Zweimal Ein-Zonen-Modell in einem Gebäude?

Das mcht doch eigentlich keinen Sinn! Ich würde die gesamte Schule als Einzoner berechnen. Die unterschiedlichen Bauteilaufbauten gehen aus den Berechnungen zu den Bauteilverwendungen und deren Flächen hervor.
Datum: 17.03.2009 10:55:50

Re: Zweimal Ein-Zonen-Modell in einem Gebäude?

für den Nachweis nach EnEV gibt es für ein Gebäude nur die Möglichkeit des Ein-Zonen-Modells oder des Mehrzonenmodells, dann aber für das gesamte Gebäude mit allen Zonen.

Auch bei einem Mehrzonen-Modell dürfte die Aufteilung von Altbau und Neubau keinen so großen Unterschied ausmachen, da sich die Nutzungsrandbedingungen im Neubau und im Altbau ja nicht unterscheiden und sich der wesentliche Unterschied lediglich auf die Verrechnung von Gewinnen und Verlusten (die im Altbau und Neubau unterschiedlich sind) bezieht.
Datum: 10.04.2009 07:31:08

Re: Zweimal Ein-Zonen-Modell in einem Gebäude?

Liebe Frau Wilkins,

zu Ihrer Frage erscheint auch noch eine Antwort im GEB 05/2009 (Beitrag Anwender fragen Experten).

Schöne Grüße
Britta Großmann
Datum: 12.05.2009 16:11:07

Re: Zweimal Ein-Zonen-Modell in einem Gebäude?

Wird denn nicht auch bei einem Nichtwohngebäude bei den einzuhaltenen Werten für Transmission und Primärenergiewaufwand zwischen einem Alt- und Neubau unterschieden? Ich denke schon, da auch hier die 140%-Regel gilt. Demnach würde ich, um die Gesamtbilanz in Fragen einer möglichen Förerung nicht schlechter dastehen zu lassen als nötig, beide getrennt nachweisen - natürlich immer in dem Wissen des Mehraufwandes.

Datum: 07.03.2011 13:18:07

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: