Stromkabel für die Stromversorgung von dezentralen Lüftungsgeräten werden oft im Außenputz „versenkt“ und darüber das WDVS installiert: Wie sieht es aber à propos Verlegung von Kabellehrrohren (für die Stromkabel) mit darauffolgender Installation der Außenwanddämmung bauphysikalisch (wie die eventuelle Verlagerung des Taupunktbereichs in die Leerrohre; Wärmebrücken) aus?
(1) Was muss man dazu wissen?
(2) Wer hat diesbezüglich schon praktische Erfahrungen gesammelt und kann Ausführungstipps geben?
Vielen Dank für aussagekräftige und praxisnahe Rückantworten!