Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 6 neue Beiträge 28 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Buderus-Heizkörper Bj.1992 - keine Ventil-Einsätze erhältlich

Hallo miteinander,

bei einem MFH Bj.1992 wurde die Gas-Brennwert-Heizung erneuert und Kfw 152 beantragt. Laut beauftragter Heizungsfirma kann kein hydraulischer Abgleich durchgeführt werden, da es für die damals montierten Buderus-Heizkörper keine passenden Ventil-Einsätze bzw. Thermostatventile gibt.

Sind Euch diese Heizkörper auch schon mal begegnet?
Ist das möglich?  - die Dinger sehen auf den ersten Blick wie normale Flachheizkörper aus.
Freundliche Grüße

Martin Mende

 

Datum: 22.07.2018 11:47:40

Re: Buderus-Heizkörper Bj.1992 - keine Ventil-Einsätze erhältlich

Auf Anfrage erhielten wir vom Buderus-Produktmanagement folgende Antwort:

„Über die vielen Jahrzehnte der Buderus Heizkörper-Historie gab es verschiedene technische Detailausführungen und -veränderungen.
Selbstverständlich kann jeder Buderus Heizkörper mit einem Thermostatventil-Oberteil als Bedienelement ausgestattet werden.

Bei Ventil-Flachheizkörpern ist die Ventilgarnitur und das Thermostat-Ventil-Unterteil bereits werkseitig im Flachheizkörper integriert.
Die eingesetzten Einbauventile (Unterteile) der verschiedenen Lieferanten waren dabei immer abgestimmt bezüglich der technischen Details.
Besonders wichtig ist dabei die innere Abdichtung – weswegen nicht einfach ein integriertes Ventil gegen ein anderes (bauseitiges) ausgetauscht werden kann.

Der hydraulische Abgleich beinhaltet mehrere Arbeitspunkte. Die Einregulierung des Volumenstromes an dem einzelnen Heizkörper ist davon einer.
Dazu gibt es in der Praxis im Wesentlichen zwei Wege: Einstellung am Ventil selber (voreinstellbare Ventile) oder am Hahnblock / Rücklaufverschraubung o.ä.
Bei sehr alten Flachheizkörpern waren die Einbauventile natürlich nicht voreinstellbar – das war damals kein fachliches Thema - und daher muss dann die hydraulische Einregulierung am Hahnblock / Rücklaufverschraubung o.ä. vorgenommen werden.

Für eine Übersicht über die Historie der Einbauventile für Buderus-Flachheizkörper können Sie sich an info@buderus.de wenden. Aus der Übersicht lassen sich die Möglichkeiten erkennen und dass wir ab 1993 immer die Einstellung am Einbauventil selber machen können.“

Datum: 23.07.2018 13:08:07

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: