Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - - keine neue Beiträge - 25 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Internetpreise für Energieausweise

Moin zusammen,

wieso werden im Internet auf diversen Portalen die Energieausweise so sehr günstig angeboten?

z.B.:
https://www.express-pass.de/nichtwohngebaude/energieausweis-rechner.html

Bei den meisten Ausweisen kommt auch keiner vor Ort?!

Ist das alles rechtlich in Ordnung?

Ich hatte einen Kunden, der braucht einen Ausweis für ein NWG. Mein Angebot bei ca. 300 m² lag bei ca. 600 €. Nun rief er an und bestellt einen Ausweis aus dem Internet für 69 €.
Mit den Preisen kann man einfach nicht mithalten.

Was meint ihr dazu?
Datum: 14.07.2017 09:08:09

Re: Internetpreise für Energieausweise

Tja, das ist eben so.

aber es gibt ja zum glück andere geschäftsfelder eines energieberaters die gutes geld einbringen und weniger konkurrenz haben

Datum: 14.07.2017 11:26:08

Re: Internetpreise für Energieausweise

Im Bundesanzeiger Verlag ist ein Buch erschienen, das von dem Referatsleiter des Bundesministeriums für umwelt, Bau und Naturschutz Herrn Dipl. Ing. Hegner herausgegeben wird. Es lautet: Energieausweise in der Praxis. Darin ist vermerkt, dass sowohl bei Bedarfs- als auch Verbrauchsausweisen mit der EnEV 2014 Modernisierungempfehlungen (kostengünstige Verbesserung dr Energieeffizienz) Bestandsteil des Energieausweies sein müssen. Daraus ergibt sich für mich die Frage wie kann ich am Schreibtisch beurteilen welche Verbesserungen wirtschaftlich sein können? Selbst wenn ich einen ausgefüllten Fragenkatalog als Vorlage benutze, kann das eine Besichtiung eines Hauses in den meisten Fällen nicht ersetzen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass viele Eigentümer noch nicht einmal wissen welche Steine verbaut wurden und selbst mir dies erst nach intensiver Suche (z. T Bohrprobe) gelungen ist.
Datum: 25.07.2017 11:30:59

Re: Internetpreise für Energieausweise

Hier fehlt der Beitrag?
Datum: 25.07.2017 11:41:43

Re: Internetpreise für Energieausweise

Bei den Meßgerätebetreibern die in Mehrfamilienwohnhäuser die Abrechnungen erstellen, fällt der Verbrauchsausweis als Datenabfall an.
Dass die dafür dann sogar noch Geld verlangen ist unverständlich. Die Daten ob etwas zu modernisieren sein könnte, gibt der Hauseingentümer und Laie online im Ankreuzverfahren auf dem Formular ein, den Rest macht ein Tool und die Post.


Eine Plausibilitätskontrolle findet nicht statt. Ich habe hier im Original einen Verbrauchsausweis vorliegen der dem 20-Familienhaus einen Verbrauch von 37170 kWh/(m²a) ausweist. Der Dipl.-Ing. dessen eingescannte Unterschrift auf dem Dokument auftaucht hat den Ausweis sicherlich nie zu sehen bekommen.

Der unrealistische Wert kommt von einer Jahresabrechnung in der die Kommastelle bei der Eingabe um 3 Stellen verrutscht ist!
Datum: 27.07.2017 16:07:18

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: