Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

Bewerten Sie dieses Thema:

Bauernhaus 1850 . Bodenplatte

Ich möchte die Bodenplatte (gegen Erdreich) eines Bauernhauses, von ca. 1850, erneuern und ökologisch dämmen lassen. Die vorhandene Bodenplatte wird komplett herausgerissen. Leider habe ich Schwierigkeiten bei der Entscheidung und auch bei der U-Wert-Berechnung, da die Lambda-Werte fehlen (Punkt 4 je Lösung).Können mir die Kollegen Eventuell weiter helfen?

1) Das Erdreich im Innenraum wird bis zur Unterkante der Innen- und Außenwände abgetragen
2) 20 cm Kapillar brechenden Schicht aus Glasschaumschotter 10/75mm zzgl. Verdichtung
3) Geotextilvlies ca. 150 g/m², 0,08 cm, Lambda-Wert 0,3 W/m.K
4) 10 cm starke und mit Stahlstiften bewerte Estrich (Lambda-Wert?????) „ich benötige eine Quelle, um Lambda-Wert zu bekommen“
5) Holzlagern 40/80 mit dazwischen eingeblasener Zellulosedämmung oder ähnlichem Material (Holzfaserdämmplatten als Beispiel)
6) Bodenbelag aus Dielen-Naturholz

Punkt4) oder
4) 30 cm Hanfgrossschäben und Sand, mit Trasskalk gebunden (Lambda-Wert?????) „ich benötige eine Quelle, um Lambda-Wert zu bekommen“ oder

4) 25 cm wärmedämmende Trasskalk/Blähtonkalk-Leichtbetonbodenplatte ohne Stahlbewehrung (Lambda-Wert?????) „ich benötige eine Quelle, um Lambda-Wert zu bekommen“

Frage:
a) Welche Lösung können mir die Kollegen empfehlen?
b) Quellen für die fehlenden Lambda-Werte?


Vielen Dank im Voraus
Datum: 27.04.2016 07:46:07

Re: Bauernhaus 1850 . Bodenplatte

zu 4.1 : WLG Estrich bewehrt 2,1 W/mK (DIN 4108)
zu 4.2 : WLG abhängig von Rohdichte, also dem Anteil der Fasern am Gemisch 300 bis 1200 kg/m³ entsprechend 0,12 bis 0,40 W/mK (bauphysikalische Entwurfslehre Eichler)
zu 4.3 : WLG Blähton-Beton 0,46 W/mK (DIN 4108)
Datum: 29.07.2016 14:37:45

Frage des Monats

Führen Sie als Energieberater Energieaudits gemäß EDL-G durch?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: