Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 6 neue Beiträge 28 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Begrenzung Honorarhöhe für Planungsbüro als förderfähige Kosten?

Hallo,

in wie weit bzgl. der Höhe der Honorarkosten sind Planungs- und Bauleitungsleistungen eines Planungsbüros (keine Ing., Kaufleute mit angelerntem Bauwissen) förderfähig?

MFH mit 20WE wird zum Effizienzhaus 70 saniert.
KfW Nachweis und KfW-Baubegleitung habe ich gemacht.
Alles andere ein Planungsbüro: Angebote einholen (wobei es meines Wissen pro Gewerk nur 1 Anbieter gab), Preisverhandlungen, Koordination, Bauleitung etc. Also im Grund ein Großteil des Leistungsspektum (eines Architekten) nach HOAI.

Wenn ich deren Leistungsumfang nun wohlwollend anteilig mit 52% nach HOAI annehme, wäre bei anrechenbaren Kosten (Nettobausumme) für den KfW 151 Anteil von ca. 700.000€ (weitere Maßnahmen wurden anderweitig finanziert), mit Höchstsatz und 33% Umbauzuschlag, ein Honorar von ca. 86.000€ zu ermitteln. So weit so gut. Was für ein Honorar die Bauherren mit denen vereinbart hatten war mir bisher nicht bekannt.
Die Eigentümergemeinschaft (20WE; 6 Eigentümer) hat 60.0000 €/WE Darlehen beantragt.

Tatsächlich habe ich von diesem Planungsbüro für ihre Leistungen jetzt Rechnungen in Höhe von über 250.000 Euro vorgelegt bekommen. Hmpf....

Wenn ich die grundsätzliche Förderfähigkeit deren Leistungen nicht in Frage stelle, so habe ich bei der Summe, fast das 3-fache des möglichen Höchstsatzes nach HOAI, doch arge Bauchschmerzen in wie weit die KfW dies anerkennt.
Oder ist das der KfW Wurscht, wenn sich die Bauherren soviel Geld aus der Tasche ziehen lassen.

Fraglich ist auch noch in welchem Umfang die Leistungen rechnungstechnisch zu dokumentieren sind. Bisher steht auf den Rechnungen jeweils nur "Kostenplanung", "Umsetzung" und "Qualitätskontrolle". Etwas spärlich in der Aussage finde ich. Als mindestes würde ich erwarten das Angebot/Auftrag dazuzulegen, da müßte ja näher beschrieben sein was geleiste werden soll.

Dank vorab für Tips und Meinungen.
Datum: 25.05.2017 14:35:23

Re: Begrenzung Honorarhöhe für Planungsbüro als förderfähige Kosten?

Zu dieser Frage haben wir folgende Auskunft von der KfW bekommen:

"Es werden die Kosten der Beratung, Planung und Baubegleitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit den geförderten energetischen Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz stehen, anerkannt. Das umfasst alle geschäftsüblichen Vorgehensweisen unabhängig davon, ob die Honorare frei vereinbar oder nach verbindlichen Vorgaben für bestimmte Berufsgruppen abzurechnen sind. Die für das Vorhaben angefallenen und nachweisbaren förderfähigen Maßnahmen können bis zur Höhe der Maximalförderung pro Wohneinheit finanziert werden.

Die Rechnungen sind verkehrsüblich auszustellen. Neben den Vorgaben aus den Programmmerkblättern sind mindestens die umsatzsteuerlichen Anforderungen zu erfüllen. Für die Stichprobenkontrollen von Rechnungen fordern wir im Ergebnis von Plausibilitätsprüfungen ggf. die weitere Dokumentation an."

Datum: 27.06.2017 08:51:22

Re: Begrenzung Honorarhöhe für Planungsbüro als förderfähige Kosten?

Hallo Frau Großmann
könnte man diese Aussage der KfW dokumentiert bekommen? Ich habe auch ab und an Probleme, bei Umbaumaßnahmen Architektenkosten als Beratungskosten anerkannt zu bekommen. Wie wird hier der Neubau gewertet? Akzeptanz der Architenkosten?

Grüße
Datum: 27.06.2017 13:46:55

Re: Begrenzung Honorarhöhe für Planungsbüro als förderfähige Kosten?

Hallo Herr Stapf,
in der Liste der förderfähigen Maßnahmen 151/152/430 Seite 2 unten steht: "Es werden die Kosten der Beratung, Planung und Baubegleitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit den Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz stehen, anerkannt."
Die Architektenkosten können zusätzlich ins 431-er Programm. Der Neubau wird pauschal ohne Rechnungsnachweis gefördert.
Die immer mehr zunehmenden Schwierigkeiten mit der KfW liegen eher darin begründet, dass einzelne Mitarbeiter die eigenen Richtlinien entweder nicht kennen oder selbst irgendwie interpretieren.

MfG
Datum: 28.06.2017 12:58:24

Re: Begrenzung Honorarhöhe für Planungsbüro als förderfähige Kosten?

Einen schönen guten Tag, sehr geehrte Energieeffizienz-Experten,

zunächst möchte ich auf die Nachfrage von Herrn Stapff bestätigen, dass die von Frau Britta Großmann erteilte Auskunft mit der KfW abgestimmt ist.

Im Neubau (153) haben wir eine Pauschalförderung, d.h. wir finanzieren die Errichtung oder der Ersterwerb von Wohngebäuden nach den KfW-Effizienzhausstufen gemäß Merkblatt bis zur Höhe der Kosten pro Wohneinheit.
In der Sanierung (151/152, 430) grenzen wir die förderfähigen energetischen Maßnahmen ab (siehe Liste der förderfähigen Maßnahmen).

Rechnungs-Nachweise im Rahmen der „Bestätigung nach Durchführung“ sind der KfW in der Baubegleitung (431) einzureichen, nicht in der investiven Förderung (151/152, 430, 153).

Davon unabhängig bestehen programmgemäße Anforderungen an die Dokumentation und Aufbewahrung von Unterlagen.

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Preußner
KfW
Produktmanager EBS
Datum: 28.06.2017 17:27:33

Re: Begrenzung Honorarhöhe für Planungsbüro als förderfähige Kosten?

Sehr geehrter Herr Preußner,

ich habe noch eine Nachfrage zur Rechnungseinreichung im Programm 431, über die bei unserem letzten Beraterstammtisch diskutiert wurde.

Ist das Rechnungsdatum des SV relevant für den Zuschuss 431?

Beispielsweise, wenn für das Heizungspaket ein Pauschalpreis von € 600,- für Planungsleistungen, Baubegleitung und Förderservice incl. BzA und BnD vereinbart ist und die SV-Rechnung gleichzeitig mit der BzA, also vor Antragseingang bei der KfW gestellt wird.

MfG
Heinz D. Pluszynski
Datum: 29.06.2017 10:10:27

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: