Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 8 neue Beiträge 26 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Sinnvolle Förderung?

Hallo,
ich beobachte div. Förderungen inzwischen äußerst kritisch. Z.B.:http://www.haustechnikdialog.de/News/18222/Neue-Foerderung-ab-1-August-2016-30-Zuschuss-bei-Heizungsoptimierung

Ich halte das für Verschwendung von Steuergeldern.

v.g.

 

Datum: 29.07.2016 10:39:01

Re: Sinnvolle Förderung?

Was die Pumpen anbelangt, kann man geteilter Meinung sein. Auf Zirkulation in EFH sollte bei vertretbaren Leitungslängen ganz verzichtet werden. Und bei neueren Heizungen sind Effizienzpumpen Standard, die Förderung also allenfalls ein Mitnahmeeffekt, wenn die Heizung ohnehin saniert wird.
Was den hydr. Abgleich angeht, so herrscht da selbst unter "Heizungsfachleuten" eine gewiise Laissez-Faire Mentalität, oder Bequemlichkeit, wenn nicht gar Unkenntnis. Fachplaner werden eher selten beauftragt. Und trotz der verbindlichen Forderung in der EnEV wird der Abgleich nicht immer korrekt durchgeführt (man könnte das auch noch drastischer formulieren). Insofern ist diese Förderung vllt. ein längst überfälliger Denkanstoß.
Datum: 29.07.2016 22:31:23

Re: Sinnvolle Förderung?

Das sehe ich anders. Ein pauschaler Pumpentausch nach dem Gießkannenprinzip, quasi ad libitum, kann die gesamte Energieeffizienz auch verschlechtern, da meist der Schnittpunkt von Anlagenkennlinie und Pumpenkennlinie völlig unbekannt ist.
Heizungsanlagen in EFH/ZFH werden nach wie vor nach Gutdünken einfach zusammengebastelt. Eine Grundlagenermittlung, Planung, Dimensionierung ist hier nicht zufinden. Das ist wesentliche Ursache, warum die Anlagen in 15 Mio EFH/ZFH derart defizitär, also wenig energieeffizient betrieben werden. Nicht selten wird das Doppelte verbraucht, als eigentlich notwendig wäre. Was sich übrigens messtechnisch leicht nachweisen lässt.

Die notwendige Gesamtplanung/ Dimensionierung kostet je EFH ca. 1,2..2,3 T€, je nach Randbedingungen, was wohl peanuts im Verhältnis bei 200T€ Gesamtinvest bedeutet.

Stattdessen wird Geschätzt, Vermutet bzw. Rätselraten betrieben.

Für den HA gilt Vergleichbares.
 

Datum: 30.07.2016 10:02:27

Re: Sinnvolle Förderung?

Hallo,
kann mir jemand sagen, ob Planungsleistungen und Berechnungen für den HA auch mit 30 % bezuschusst werden? Ich finde da nichts Genaues. Mailanfrage bleibt unbeantwortet, Telefon ist dauernd besetzt.

Gruß
Heinz
Datum: 02.08.2016 08:31:08

Re: Sinnvolle Förderung?

Wie "Energieberater" ihre Verantwortung zum positiv wirtschaftlich, verwertbaren Vorteil des einzelnen Endkunden tatsächlich wahrnehmen bzw umsetzen können, dürfte wohl von der Fachkompetez des Einzelnen abhängig sein.
Die meisten "Energieberater" sind lediglich Formularausfüller. Insbesondere anlagentechnisch ist hier meist ein fachlich erhebliches Vakuum vorhanden ;-)

v.g.

 

Datum: 08.08.2016 12:19:21

Re: Sinnvolle Förderung?

Heute kam die Antwort vom BAFA per Mail.
"Die Kosten für Berechnung und Planung gehören zum hydraulischen Abgleich dazu."
Gruß
Heinz
Datum: 09.08.2016 17:17:10

Re: Sinnvolle Förderung?

Gestern auf der BAFA Seite Heizungsoptimierung unter FAQ gefunden:
"Werden Beratungs- und Planungsleistungen auch gefördert? - Nein, allgemeine Beratungs- und Planungsleistungen werden nicht gefördert."
Telefonisch wurde mir die Nichtförderung bestätigt, nach meiner Mailanfrage kam innerhalb von nur 5 (!) Minuten die Zusage, dass Planungsleistungen doch förderfähig sind.
Alles klar?!
Gruß
Heinz
Datum: 03.09.2016 14:34:40

Re: Sinnvolle Förderung?

Welche Planungsleistungen?

Schätzen, Vermuten, Annehmen bzw. Rätselraten ;-)

Datum: 03.09.2016 16:59:56

Re: Sinnvolle Förderung?

Hinweis:
Es wird ein Zuschuss bis zu "30 Prozent der Netto-Investitionskosten" gewährt.
Nach Auskunft des BAFA ist mit "netto" der Betrag ohne Umsatzstuer gemeint. Das bedeutet, dass Privatinvestoren und andere, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind (wie z. B. Wohnungsgesellschaften) effektiv nur einen Zuschuss von ca. 25 % erhalten.
Datum: 11.08.2016 14:38:52

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: