Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 6 neue Beiträge 28 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

KfW-Effizienzhaus 40/55 (Passivhaus): ab 1.4. keine Bilanzierung per PHPP mehr?

Werte Kolleginnen und Kollegen,

bislang (d.h. bis einschl. 31.03.2016) konnten bzw. können Nachweise für KfW-geförderte Passivhäuser als "Passivhaus 40 nach PHPP" oder "Passivhaus 55 nach PHPP" geführt werden. In den "Technischen Mindestanforderungen" auf S. 3 oben waren auch die Anforderungen zu den Förderstufen "KfW-Effizienzhaus 40 bzw. 55 (Passivhaus)" beschrieben.

Im neuen Merkblatt (ab 04/2016) steht nun nichts mehr von PHPP, sondern es steht geschrieben, dass "für ein Passivhaus der Nachweis gemäß den Bilanzierungsvorschriften für KfW-Effizienzhäuser zu führen" ist. Heißt das, dass die Bilanzierung nach PHPP nicht mehr akzeptiert wird?

Ich meine, mir soll es recht sein, ich benutze auch lieber meine gewohnte EnEV-Software als das PHPP, weil mir da die Dokumentation leichter von der Hand geht. Aber es wäre doch gut zu wissen, was jetzt gilt...

Im Moment stehe ich nämlich vor dem Problem, dass ich im 1. Halbjahr 2016 für einen Bauträger mehrere Gebäude energetisch planen / bilanzieren / begleiten muss und laut Bebauungsplan für das Neubaugebiet "Passivhausstandard" (Achtung: nicht Passivhaus!) vorgegeben ist - mit dem Zusatz, dass dies per PHPP nachzuweisen sei.

Je nachdem, wie lange sich die Planung hinzieht, könnte es sein, dass wir mit der Antragstellung nach den 01.04. rutschen und ich dann (nach meinem Verständnis) PHPP nicht mehr verwenden kann, wenn die Leute KfW-Förderung haben wollen. Und ohne Förderung sind die Häuser schwer zu vermarkten...

Wie würdet Ihr vorgehen? Mein Ansatz wäre jetzt, mit der zuständigen Stelle bei der Stadtverwaltung über dieses Problem zu sprechen und zu erwirken, dass auch Bilanzierungen nach KfW-Vorschrift akzeptiert werden. Man könnte dann sagen: Es soll  entweder Passivhausstandard per PHPP nachgewiesen werden, wenn keine Förderung gewünscht wird, oder, gleichrangig, KfW-Effizienzhaus 40 und 40-Plus nach KfW-Bilanzierungsregeln, wenn Förderung ins Spiel kommt.

Viele Grüße
Frank-Stefan Meyer

Datum: 11.12.2015 13:02:35

Re: KfW-Effizienzhaus 40/55 (Passivhaus): ab 1.4. keine Bilanzierung per PHPP mehr?

...man kann auch, gegen eine angemessene Honorarerhöhung, beide Nachweise führen ;) - dieser Vorschlag wirkt bei den meisten Auftraggebern als Entscheidungshilfe.....
Datum: 12.12.2015 15:26:20

Re: KfW-Effizienzhaus 40/55 (Passivhaus): ab 1.4. keine Bilanzierung per PHPP mehr?

>...man kann auch, gegen eine angemessene
>Honorarerhöhung, beide Nachweise führen ;) -
>dieser Vorschlag wirkt bei den meisten
>Auftraggebern als Entscheidungshilfe.....

Klingt nach einem pragmatischen Ansatz. Aber ich fürchte, solange einerseits die Baubehörde die Bilanzierung nach PHPP und andererseits die KfW die Bilanzierung nach EnEV inkl. der KfW-spezifischen Besonderheiten verlangt, hat der arme Bauherr gar nicht die Wahl.

Es ist wohl ein allgemeines Problem dass die Länder- und Kommunalbehörden in Sachen Bestimmungen zur Gebäudeenergieeffizienz teilweise dem Bund um 15 Jahre hinterherhinken (Stichwort "Wärmeschutznachweis" in vielen Landesbauordnungen) und teilweise ihr eigenes Süppchen kochen, was Anforderungen und Förderungen angeht.

Datum: 12.12.2015 15:47:42

Re: KfW-Effizienzhaus 40/55 (Passivhaus): ab 1.4. keine Bilanzierung per PHPP mehr?

Hallo,
Das Passivhaus mit PHPP wird auch weiterhin gefördert.
Es muß allerdings auch die Einhaltung der Anforderungen an den Jahresprimärenergiebedarf und den spezifischen Transmissionswärmeverlust nachgewiesen werden.
Die KfW möchte das Verfahren vereinfachen.
Das Passivhausinstitut arbeitet gerade unterstützt durch die KfW an einer entsprechenden Umsetzung innerhalb des PHPP.
Gruß aus dem Schwarzwald
Guido Schuler
Datum: 16.12.2015 09:40:13

Re: KfW-Effizienzhaus 40/55 (Passivhaus): ab 1.4. keine Bilanzierung per PHPP mehr?

Hallo,

das sehe ich genauso. Die Berechnung wie gewohnt in der PHPP, der Nachweis zum Einhalten der Werte muss über das gesonderte PHPP Blatt "PHPP_KfW" geführt werden.

Grüsse
Datum: 16.12.2015 11:46:08

Re: KfW-Effizienzhaus 40/55 (Passivhaus): ab 1.4. keine Bilanzierung per PHPP mehr?

Zur Klarstellung, das aktuelle Nachweis-PHPP kann ab 04/2016 nicht mehr verwendet werden, aber es kommt eine Ersatzlösung.
Die Antragstellung für die neuen Programme wird übrigens bereits ab Mitte März 2016 möglich sein.

Gruß aus dem Schwarzwald
Guido Schuler
Datum: 16.12.2015 12:33:43

Re: KfW-Effizienzhaus 40/55 (Passivhaus): ab 1.4. keine Bilanzierung per PHPP mehr?

Danke, genauso hatte ich das im Prinzip auch verstanden: Dass das bislang noch zugelassene "KfW-PHPP" vom PH-Institut ab 01.04. nicht mehr verwendet werden kann...

Datum: 22.12.2015 19:03:30

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: