Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 2 neue Beiträge 16 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Auswahl passendes KfW-Programm / Honorar ?

Hallo,

ich stehe immer wieder vor folgendem Dilemma: ein Bauherr / Architekt möchte ein Haus sanieren, es sollen KfW-Förderungen in Anspruch genommen werden. Nur welche? Normalerweise folgt dann ein länglicher Optimierungsprozeß, in dessen Zuge durchaus ein Dutzend unterschiedliche Energieausweise gerechnet werden, bis das Optimum aus "Kosten" und "Förderkonditionen KfW" gefunden ist. - Das kostet Zeit und somit eigentlich Geld: wenn ich ehrlich bin ("Eingehende, auch telefonische Beratung"), dann kommen da schnell 10 Stunden zusammen, bis der KfW-Antrag bei der Bank ist.

Der Bauherr fragt dann oft: bekomme ich Förderung für diese Beratungskosten? - Ich kann dann nur folgende Auskunft geben: es gäbe den Energiesparbericht (BAFA "vor-Ort"), der aber eine langfristige Sanierungsplanung darlegen soll, unabhängig von momentanen Förderkonstellationen. Mit so einem Bericht wird für die Beantwortung der Eingangsfrage zu viel unnötiges Papier erzeugt. - Weiterhin wird nach Kreditzusage die Baubegleitung - sinnvollerweise - bezuschußt. Aber die eigentliche Optimierung der Vorhaben auf eines der KfW-Pakete - nicht das ich wüßte.

Wie geht Ihr damit um?

Gruß,
Thomas Gerstenhöfer.

PS: Ist vielleicht auch mal eine Frage für's Printheft, oder Thema einer redaktionellen Nachfrage bei der KfW ...

PPS: Deutschland scheint ein Land der "Zuschusser" zu sein: wenn's für irgend etwas "Zuschuß" gibt, dann bitte sofort (bevor's ein anderer kriegt). Gibt's nix, dann gibt's auch kein Interesse ....

Datum: 19.02.2010 12:02:13

Re: Auswahl passendes KfW-Programm / Honorar ?

Ich habe die Varianten in der Vor-Ort-Beratung eigentlich immer auf eine Förderstufe hin berechnet: beim einfachsten angefangen und dann geschaut, was man mehr machen muss, um die nächste Stufe noch zu erreichen. Natürlich kann jede Förderstufe auf 1000 verschiedenen Wegen erreicht werden, aber oft gibt es ja technische Sachzwänge, die mir nur wenige Varianten zur Auswahl lassen. Wenn dann feststeht, was gebaut werden soll und die zu erreichenden U-Werte klar sind, können die Einzelgewerke innerhalb dieser Vorgaben ja immernoch angepasst werden.
Datum: 23.02.2010 15:58:09

Re: Honorar für Auswahl passendes KfW-Programm

Hallo Thomas,
diese Beratungskosten zählen genauso wie Planungskosten zu den Vorbereitungen einer Investition, sind also förderfähige Investitionskosten bei KfW-Zuschüssen oder -Krediten.
Grüße
Herbert Stapff
Datum: 16.03.2010 13:42:50

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: