Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Wohngebäude nach dem BKN-System zertifizieren

18.05.2018 -

2015 wurde das „Bewertungssystem Nachhaltiger Kleinwohnhausbau (BNK)“ für Ein- bis Fünffamilienwohnhäuser vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) veröffentlicht. Ziele des Gütesiegels sind die Umsetzung und Gewährleistung von zukunftsfähigen und nachhaltigen Wohngebäuden sowie die Verbesserung der Gebäudedokumentation, wobei neben Themen der Energieeffizienz sowohl soziale und ökonomische Aspekte als auch die Umweltwirkungen eines Gebäudes über den Lebenszyklus berücksichtigt werden. Seit April 2016 wird die Anwendung des Zertifizierungssystems auch von der KfW-Bank gefördert.

Das Bau-Institut für Ressourceneffizientes und Nachhaltiges Bauen (BiRN) bietet in Kooperation mit dem Baukosteninformationszentrum BKI einen Lehrgang zum BKN-Auditor an, der am am 20./21. Juni in Stuttgart stattfindet. Teilnehmer erhalten mit erfolgreichem Abschluss des Seminars die Zulassung zum BNK-Auditor (BiRN) und sind berechtigt, Zertifizierungen zum Nachhaltigen Bauen im Rahmen des BNK-Systems durchzuführen. Neben der Grundausbildung können weitere Themen, wie die Ökobilanzierung und Lebenszykluskosten, in einem Seminar am 22. Juni 2018 vertieft werden.

www.bki.de

www.bau-irn.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: