GEB Newsletter: 26-2018 | 18.12.2018

Statistik

Betriebskostenspiegel: 2,19 Euro/(m2 ∙ Monat)

Mieter müssen in Deutschland im Durchschnitt 2,19 Euro/(m2 ∙ Monat) für Betriebskosten zahlen. Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten mit den jeweiligen Einzelbeträgen zusammen, kann die sogenannte zweite Miete bis zu 2,79 Euro/(m2 ∙ Monat) betragen. Das sind die Ergebnisse aus dem aktuellen Betriebskostenspiegel, den der Deutsche Mieterbund (DMB) im Dezember 2018 auf Grundlage der Abrechnungsdaten des Jahres 2016 vorgelegt hat. Für eine 80 m2 große Wohnung müssten bei Anfallen aller Betriebskostenarten 2678,40 Euro für das Abrechnungsjahr 2016 aufgebracht werden.

Während in den westlichen Bundesländern im Durchschnitt 2,22 Euro/(m2 ∙ Monat) gezahlt wurden, waren es in den östlichen Bundesländern 2,10 Euro/(m2 ∙ Monat).

Insbesondere bei den Betriebskostenpositionen Grundsteuer, Wasser/Abwasser oder Müllbeseitigung ergeben sich regional bzw. lokal teilweise erhebliche Preisunterschiede. Das gilt auch für Heizkosten und Warmwasser.

Heizung und Warmwasser 2016

Die Kosten für Heizung und Warmwasser sind im Abrechnungsjahr 2016 etwas gesunken und lagen im Durchschnitt bei 1,03 Euro/(m2 ∙ Monat). Hier wird die Höhe der Kosten vor allem durch klimatische Einflüsse, den energetischen Zustand der Wohnung und starken Preisunterschieden sowohl zwischen Heizöl, Gas und Fernwärme, als auch zwischen den einzelnen Gas- und Fernwärmeversorgern bestimmt.

Die vom DMB ausgewerteten Daten weisen eine Bandbreite von 0,72 bis 1,88 Euro/(m2 ∙ Monat) auf. Für eine 80 m2 große Wohnung ergeben sich somit durchschnittliche Heiz- und Warmwasserkosten in Höhe von 988,80 Euro/a. Letztlich entfallen rund 50 % der tatsächlich gezahlten Betriebskosten auf Heizung und Warmwasser. GLR

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: