GEB Newsletter: 15-2015 | 07.08.2015

UMFRAGEN

Teilsanierung,... oder Vollmodernisierung?

Bei der Modernisierung und Sanierung reicht die Palette von der Teilsanierung bis hin zur kompletten Modernisierung. Aber wie entwickelt sich der Markt? Um eine zukünftige Marschrute zu erkennen, hat BauInfoConsult Architekten nach ihrer Einschätzung gefragt, welche Art der Modernisierung sie in fünf Jahren oben auf sehen. Das Ergebnis hat die Marktforscher überrascht: Die deutschen Architekten sehen insbesondere die Vollmodernisierung auf dem Vormarsch.

Betrachtet man die Struktur des Bauvolumens nach Grad der Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen, kann man einen leichten Anstieg der Sanierungstätigkeit feststellen. Insgesamt stieg das gesamte Sanierungsvolumen im Wohnungsbau zwischen 2013 und 2014 um eine Mrd. Euro auf 128 Mrd. Euro. Der Großteil aller Modernisierungsmaßnahmen betrifft die Teilmodernisierung: 83 % der Maßnahmen in 2013 fallen auf diese Art der Modernisierung – 2012 waren es 81 %. Der Anteil kostspieliger Vollmodernisierungsmaßnahmen sank zwischen 2012 und 2013 um 1,5 Prozentpunkte auf etwas über 3 %. Das Niveau bei reinen Instandhaltungsmaßnahmen blieb im Vorjahresvergleich nahezu gleich und lag 2014 erneut bei knapp 14 %.

Soweit die harten Zahlen. Die Einschätzungen der Architekten zeichnet ein ganz anderes Bild. So glauben die befragten Planer, dass der Anteil der Komplettsanierungen in den nächsten 5 Jahren bei 35 % liegen wird. Die Marktforscher halten es für wahrscheinlich, dass diese Einschätzung zum Teil auf die Hoffnung guter Geschäfte zurückzuführen ist, da Vollmodernisierungen viel lukrativer als Teilmodernisierungen seien. Daneben dürfte es wohl auch der Tunnelblick und die eigenen Projektstruktur gewesen sein: Ein sehr großer Anteil der Teilmodernisierungen wird ohne einen Architekten abgewickelt. GLR

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: