GEB Newsletter: 16-2011 | 28.06.2011

ENERGIEBERATER

Energieberatung mit Preissicherheit

RWE Effizienz und das Deutsche Energieberater Netzwerk (DEN) bieten jetzt in einer Kooperation vier Paketangebote zur Energieberatung mit Preissicherheit für den Endkunden an. Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern können die Leistungen auf www.energiewelt.de/energieberatung buchen. Ingo Alphéus, Vorsitzender der Geschäftsführung von RWE Effizienz: „Mit dieser Kooperation setzen wir unsere Unternehmensphilosophie fort, gemeinsam mit Marktteilnehmern wie dem Fachhandwerk, Fachplanern, Architekten und Gebäude-Energieberatern den Markt für Effizienz-Dienstleistungen zu erschließen. Durch diese Partnerschaft auf Augenhöhe mit den Mitgliedern des DEN bieten wir nicht nur Energieberatung auf nachgewiesen hohem Niveau, sondern stehen gleichzeitig auch gegenüber unseren Kunden für die Qualität der Dienstleistung ein. Das Ergebnis ist eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.“

Ziel des gemeinsamen Vorgehens ist die Vermittlung qualitativ hochwertiger Energieberatungsleistungen an hauptsächlich private Hauseigentümer, die die Plattform www.energiewelt.de nutzen. Anfragen von Interessenten auf der Plattform werden von RWE Effizienz an die lokalen DEN-Mitglieder weitergeleitet und durch diese umgesetzt. Gezielte Medienkampagnen von RWE Effizienz sollen die Resonanz gewährleisten. Die Erstellung von Arbeitsmitteln, Bestellannahme, Projektsteuerung, Abrechnungsdienstleistung und Beraterbetreuung erfolgen durch das DEN. Der Dienstleistungsvertrag kommt zwischen dem Endkunden und dem Gebäude-Energieberater zustande. Der jeweilige Energieberater sichert eine qualifizierte und unabhängige Beratungsleistung zu.

„Dieses Vorgehen spiegelt unsere Auffassung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Markt wider“, so Alphéus. „Die Unabhängigkeit und der direkte Kundenkontakt der DEN Mitglieder bleiben in jedem Fall gewahrt. Dazu haben die Gebäude-Energieberater die Möglichkeit, jederzeit neben den bestehenden vier Angeboten der RWE Effizienz auch weiterführende Dienstleistungen mit ihren Kunden frei zu vereinbaren.“ Das Energieberatungsprogramm umfasst vier Angebote:
  • Die „RWE Energieberatung Kompakt“ zu 249 Euro* leistet eine zweistündige Beratung vor Ort zur Aufdeckung von energetischen Schwachstellen am Gebäude und informiert auch detailliert über mögliche Fördermittel.
  • Bei der „RWE Energieberatung Premium“ wird für einen Preis von 699 Euro* eine umfassende, zweitägige Vor-Ort-Energieberatung inklusive Fördermittelberatung durchgeführt. Dabei erfolgt eine detaillierte Datenaufnahme des kompletten Objektes, die Berechnung von Einsparmöglichkeiten der einzelnen möglichen Maßnahmen in der energetischen Sanierung sowie eine Kostenschätzung und Wirtschaftlichkeitsanalyse.
  • Bei der „RWE Thermografie“ machen Experten für 129 Euro* anhand einer Wärmebild-Untersuchung der Gebäudehülle Wärmelecks sichtbar. Diese Schwachstellenanalyse verdeutlicht vor allen Dingen auch verdeckte Mängel z.B. an der Wärmedämmung, Fenstern oder Rollladenkästen und Balkonen.
  • Das Paket „RWE Energieausweis“ umfasst für 349 Euro* die Erstellung eines bedarfsorientierten Energieausweises für das Ein- oder Zweifamilienhaus inklusive einer einstündigen Energieberatung und einer umfassenden Begehung des Objekts sowie Aufnahme der relevanten Daten.

„Das ist das erste bundesweite Angebot dieser Art“, betont Alphéus. „Damit wollen wir zeigen, dass wir mehr können, als Energie zu liefern – nämlich auch den richtigen Umgang mit ihr vermitteln und dabei CO2 einsparen.“ GLR
Uns interessiert Ihre Meinung: redaktion.geb-letter@geb-info.de

* Laut Anbieter: UVP; Fahrtkosten innerhalb einer einfachen Wegentfernung von 20 km vom Standort des Energieberaters zum Kunden sind inklusive. Darüber hinaus fallen Fahrtkosten in Höhe von 0,50 Euro pro gefahrenem Kilometer an.
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: