GEB Newsletter: 08-2011 | 06.04.2011

BAUMARKT

2010: 5,5 % mehr genehmigte Wohnungen

Von Januar bis Dezember 2010 wurde in Deutschland der Bau von 187.700 (2009: 178.000) Wohnungen genehmigt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) waren das 5,5 % bzw. 9700 Wohnungen mehr als im Jahr 2009 (2009 gegenüber 2008: +1,9 % bzw. +3300 Wohnungen). Der Ende 2009 begonnene positive Trend bei den Baugenehmigungen setzte sich somit im Jahr 2010 weiter fort, auch wenn er sich im Laufe des Jahres etwas abschwächte.

Deutlichster Anstieg bei Mehrfamilienhäusern
Von den genehmigten Wohnungen im Jahr 2010 waren 164.600 Neubauwohnungen in Wohngebäuden (+6,8 % gegenüber 2009). Der Anstieg von Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+8,5 %) fiel dabei etwas höher aus als der Anstieg von Genehmigungen für Wohnungen in Einfamilienhäusern (+5,0 %) und Zweifamilienhäusern (+5,6 %).

Nichtwohngebäude weiter im Minus
In diesem Zeitraum sank der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 0,7 % auf 192,1 Mio. m3. Diese Entwicklung basierte im Wesentlichen auf einer Abnahme der Genehmigungen für öffentliche Bauherren um 6,6 % auf 22,5 Mio. m3 . Die nichtöffentlichen Bauherren steigerten dagegen das Bauvolumen, wenn auch nur um 0,1 %, auf 169,6 Mio. m3. GLR

Genesis- und Destatis-Tabellen zu den Baugenehmigungen 2010
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Die KfW hat im April die Konditionen der KfW-Programme Energieeffizient Sanieren (151/152) und Energieeffizient Bauen (153) geändert. Sind diese Programme für Ihre Kunden noch attraktiv?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: