GEB Newsletter: 26-2009 | 01.12.2009

ANLAGENTECHNIK

Handwerker für hydraulischen Abgleich

Der Energiesparclub von co2online hat für den hydraulischen Abgleich von Heizungsanlagen die erste bundesweite Datenbank mit Handwerker-Experten veröffentlicht. Per Postleitzahlabfrage lässt sich aus einem Pool von derzeit 500 Handwerkeradressen ein Fachmann aus der eigenen Region finden. Der hydraulische Abgleich kostet laut co2online für ein Einfamilienhaus etwa 500 Euro. Das Einsparpotenzial liege im Mittel bei etwa 160 Euro/a. Zusätzlich wird der hydraulische Abgleich in Wohngebäuden über das KfW-Förderprogramm 431 (Sonderförderung) mit einem Zuschuss von 25 % der Kosten gefördert.

Aktuell verfügen erst 15 % der Gebäude über eine hydraulisch abgeglichene Heizung. Das zeigt eine Erhebung von co2online. In den alten Bundesländern besteht der größte Nachholbedarf: In Bremen und Niedersachsen verfügen zum Beispiel nur 12 % Prozent aller Gebäude über einen Hydraulischen Abgleich. Etwas besser sieht es im Ostteil des Landes aus. Dort ist im Schnitt jede fünfte Heizungsanlage abgeglichen, in Sachsen sogar jede vierte. GLR

Uns interessiert Ihre Meinung: redaktion.geb-letter@geb-info.de
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: