GEB Newsletter: 26-2009 | 01.12.2009

GEBÄUDEZERTIFIZIERUNG

dena vergibt Gütesiegel „Effizienzhaus“

Energieeffiziente Wohnhäuser sollen zukünftig auf den ersten Blick erkennbar sein: an dem neuen Gütesiegel „Effizienzhaus“ der Deutschen Energie-Agentur (dena). Laut dena garantiert es einen sehr niedrigen Energiebedarf, womit Miet- und Kaufinteressenten sowie Bauherren ein verlässliches Auswahlinstrument erhalten, ohne sich mit technischen Details der Bauausführung beschäftigen zu müssen. Eigentümer, Bauträger und Wohnungsunternehmen wiederum können ihre Gebäude als Effizienzhäuser öffentlichkeitswirksam hervorheben. Gewerbliche Eigentümer können sich im Wettbewerb und am Markt als Ansprechpartner für Effizienzhäuser positionieren.

Die Anforderungen der dena an die Energieeffizienz der Gebäude entsprechen den gleichnamigen Standards der KfW: Effizienzhaus 70 und 55 bei Neubauten und Effizienzhaus 100, 85, 70 und 55 bei sanierten Altbauten. Wer das Effizienzhaus-Label der dena nutzen will, muss die energetische Qualität seines Gebäudes anhand eines Energieausweises mit dena-Gütesiegel nachweisen. Die dena prüft die Unterlagen und legt den Label-Standard zwischen 55 und 100 fest. Stichproben sollen zusätzlich sicherstellen, dass die von der dena geprüften Effizienzhäuser halten, was sie versprechen. Nach der Prüfung erhält der Gebäudeeigentümer ein Zertifikat und eine Plakette, die am Gebäude angebracht werden kann.

Fertighausanbieter oder Bauträger können auch vor der Baufertigstellung damit werben, dass ihre Häuser mit dem dena-Gütesiegel Effizienzhaus erhältlich sind. Sie verpflichten sich in diesem Fall, dem Kunden bei der Wahl dieses Angebots vertraglich zuzusichern, dass der energetische Standard eingehalten und der von der dena vorgegebene Prüfprozess durchgeführt wird. Weitere Informationen auf: www.zukunft-haus.info/effizienzhaus GLR
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: