GEB Newsletter: 11-2008 | 11.06.2008

VERANSTALTUNG

Branchen-Treffpunkt für Energieeffizienz

Energieausweis, Energieeinsparverordnung, neue Gesetze, Marktanreizprogramm zur Nutzung erneuerbarer Energien, Sonderfonds Energieeffizienz der KfW: Gebäude-Energieberatung boomt, was auch die zunehmende Zahl an Energieberatern demonstriert. Erfolgreiches und profitables Arbeiten im Bereich Energieeffizienz erfordert umfangreiches Wissen über Normen, Technik und Anwendung. Dazu bietet am 20. und 21. November 2008 die Kongressmesse effizienz.forum in der Neuen Messe Stuttgart allen Bauschaffenden wertvolle Informationen und Tipps aus der Praxis. Der Veranstalter, die Solar Promotion GmbH aus Pforzheim, erwartet zum Kongress über 450 Energieberater, Architekten und Bauingenieure, Haustechnik-Planer und Fachhandwerker der Baubereiche.

Martin Pfränger, Projektleiter des effizienz.forum: „Gebäude-Energieberater erfahren auf dem effizienz.forum 2008 das Neueste über Fördermöglichkeiten, lernen von beispielhaften Sanierungen und erweitern ihr Wissen über die EnEV und rechtliche Rahmenbedingungen. Neu im Kongressprogramm sind die Themen Nichtwohngebäude sowie gewerblichindustrielle Energieberatung.“ Der neue Branchentreffpunkt effizienz.forum vereint angeregte Diskussionen im Plenum, das Gebäude-Energieberater-Forum der Fachzeitschrift Gebäude-Energieberater, Themen-Workshops sowie zahlreiche Pausengespräche. Die kongressbegleitende Fachausstellung mit Produkten und Dienstleistungen zum energieeffizienten Planen, Bauen und Sanieren steht dieses Jahr erstmals auch Fachbesuchern offen, die am Kongress selbst nicht teilnehmen. Also, vergessen Sie nicht, eine Vormerkung in Ihrem Terminkalender vorzunehmen. GLR

Uns interessiert Ihre Meinung! 
 
 
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: