GEB Newsletter: 05-2008 | 26.03.2008

ENERGIE

769 Euro für eine warme Stube

855 Euro waren in Bremen in der Heizperiode 2006/2007 für eine 70-m²-Wohnung pro Jahr aufzuwenden, 843 Euro im Großraum Marburg (79 m²), 814 in Kassel (74 m²) und 813 Euro in der Region Düsseldorf (72 m²). Am günstigsten kamen die Bewohner der Region Schwerin davon: Sie zahlten 537 Euro für 57 m². Im Schnitt mussten die Deutschen 769 Euro für ihre warme Stube (71 m²) zahlen. Gegenüber dem Mittelwert von vor drei Jahren (585 Euro/a) ist das eine Steigerung um 32%. Trotz eines knapp 20%igen Anstiegs der Heizölpreise von 0,46 Euro/l (Heizperiode 05/06) auf 0,55 Euro/l in 2006/07 stiegen die Heiz- und Warmwasserkosten im Vergleich zum Vorjahr nur um 5,1%. Diese Daten ermittelte Techem aus den Heizkosten von rund 410.000 Wohnungen in 40.000 Mehrfamilienhäusern. Dass die Preisentwicklung des Heizöls nicht voll durchgeschlagen ist, verdanken die Haushalte dem um 10,6% gesunkenen Energieverbrauch und den konstant gebliebenen Nebenkosten für Wartung, Strom, Schornsteinfeger etc. Den höchsten Anstieg der Heiz- und Warmwasserkosten hatten die Regionen um Ulm (11,0%), Münster (9,6%) und Bremen (8,4%). GLR

Tabellarische Übersicht von 31 Regionen

Uns interessiert Ihre Meinung!
 
 
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Suchen Sie derzeit Mitarbeiter?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: