GEB Newsletter: 02-2008 | 06.02.2008

AKTUELLES

Pfusch am Bau nimmt zu

Die Baumängel an Wohngebäuden haben deutlich zugenommen. Der Bauschadensbericht 2008 von DEKRA Real Estate weist eine Zunahme von 34% gegenüber dem Vorjahresbericht aus. Bei gleichzeitig leicht gestiegenen Mängelbeseitigungskosten hat sich die Qualität der Leistungen auf deutschen Baustellen auf Basis der DEKRA-Untersuchungen verschlechtert. Insgesamt sind 50 abgeschlossene Zertifizierungsaufträge „Qualität am Bau“ mit etwa 190 Baustellenbesuchen im Hinblick auf dokumentierte Mängel ausgewertet worden. Durchschnittlich wurden 32 Mängel pro Projekt festgestellt. Schwerpunktmäßig waren diese bei klassischen Baugewerken zu finden: Fenster und Außentüren, Putz- und Stuckarbeiten sowie Wärmeerzeuger, Rohrleitungen oder Gas- und Wasserinstallationen.

Um die Bauqualität zu verbessern, halten die Sachverständigen von DEKRA Real Estate vier Punkte für besonders wichtig: Verbesserung der Planungs- und Ausschreibungsleistung, Verbesserung der Bauüberwachung, Verbesserung der handwerklichen Leistungen durch den Einsatz von qualifiziertem Personal sowie transparente und langlebige Normen und Richtlinien. Zum Download des Bauschadenbericht 2008 GLR

Uns interessiert Ihre Meinung!
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Empfehlen Sie alternierende Lüftungsgeräte bei Ihren Energieberatungen?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: