GEB Newsletter: 07-2007 | 22.03.2007

ENEV

EnEV ist zehn Jahre hinter der Zeit zurück

Der Bund der Energieverbraucher hat seine Mitglieder zu Protestschreiben gegen eine zu lasche EnEV aufgerufen. Der Vereinsvorsitzende Aribert Peters: „Die entworfene Energieeinsparverordnung der Bundesregierung ist von vorgestern. Sie lässt völlig veraltete Dämmwerte zu. Mit dieser Verordnung entblößt sich die Regierung. Sie verspätet sich nicht nur vier Jahre gegenüber den Zeitvorgaben der EU, sondern sie ist um mindestens zehn Jahre hinter der Zeit zurück. Auch die Rechenmethode ist unhaltbar falsch.“

Notfalls Reparatur um Bundesrat
Sollte die Aktion nicht fruchten und von den Bundesministern Wolfgang Tiefensee, Michael Glos, und Sigmar Gabriel weiterhin dem Druck von Lobbyisten der Vorrang vor Klima- und Verbraucherschutz gegeben werden, will Peters eine „Reparatur im Bundesrat“ erzwingen. Der Vereinsvorsitzende: „Diesen Mist werden wir der Regierung keineswegs durchgehen lassen. Notfalls werden wir über die Länder Druck machen und die Verordnung im Bundesrat in Ordnung bringen. Das haben wir bereits beim Energiegesetz erfolgreich durchgezogen.“ GLR

Uns interessiert Ihre Meinung!
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: