GEB Newsletter: 19-2006 | 07.09.2006

WEB

Wie entwickeln sich die Verbraucherpreise?

Ende Juli hat das Statistische Bundesamt damit begonnen, anhand von Grafiken über die Preisentwicklung ausgewählter Waren und Dienstleistungen zu informieren. Der Preismonitor ist eigentlich dafür gedacht, die Preisdiskussion im Rahmen der Mehrwertsteuererhöhung 2007 zu versachlichen, eignet sich aber auch zur Veranschaulichung in Beratungsgesprächen.

Der Preismonitor wird bis Mitte 2007 fortgeschrieben. Die Daten beginnen im Januar 2000 und beziehen sich immer auf den Monat Juni 2006. In den Grafiken ist angegeben, um wie viel Prozent die Preise im jeweiligen Monat höher oder niedriger liegen als im Bezugsmonat. Unter den ausgewählten Waren und Dienstleistungen finden sich auch Grafiken zu Heizöl, Gas, Strom und Wasser. GLR
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: