Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Schluss mit Effizienzklasse A+++

07.08.2017 - Zum 1. August 2017 ist die neue EU-Energielabel-Verordnung in Kraft getreten. Zunächst wird die Kennzeichnung von Waschmaschinen, Kühlschränken, Geschirrspülern, TV-Geräten und für Beleuchtung überarbeitet. Die schrittweise Umstellung vom A+++-Label zur neuen Skala von A bis G für den Energieverbrauch soll wieder mehr Klarheit herstellen. Ab 2020 soll die neue Kennzeichnung ab in den Geschäften sichtbar werden.

Zudem müssen die Anbieter künftig bei der Werbung für Elektro- und Haushaltsgeräte stärker auf die Energieeffizienzklasse der Produkte hinweisen und das jeweilige Spektrum der Effizienzklassen nennen, in dem Produkte auf dem Markt angeboten werden dürfen. Für Waschmaschinen der jetzigen Effizienzklasse A+++ bedeutet dies ab sofort, dass zusätzlich das Spektrum A+++ bis A+ angegeben werden muss.

Bis 2019 soll eine Online-Produktdatenbank für alle gekennzeichneten Produkte eingerichtet werden, in der sich Kunden vor dem Kauf eines neuen Fernsehers oder Geschirrspülers über die Energieeffizienz des Geräts informieren können. Gleichzeitig soll mit der Datenbank die Marktüberwachung verbessert werden.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
GEB-Umfrage

Wie gut sind Energieberater aufgestellt?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: