Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Erlanger Stadtwerke fördern Solarwärmeanlagen

28.09.2009 - Wer eine solarthermische Anlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung nutzen will, hat jetzt die Chance auf Zusatzförderung der Erlanger Stadtwerke GmbH (ESTW).
Die ESTW fördern seit September Solarwärmeanlagen, zusätzlich zu anderen Fördermöglichkeiten. Privatpersonen, die Kunden der ESTW sind, können die Förderung beantragen, wenn sie eine Solarkollektoranlage auf einem bestehenden Wohngebäude errichten oder erweitern wollen oder gerade errichtet haben. Das Gebäude muss vor dem 1. Januar 2009 fertiggestellt worden sein. Die Anlagen dienen zur Warmwassererwärmung oder zur kombinierten Warmwassererwärmung mit Heizungsunterstützung. Ein Quadratmeter Kollektorfläche für reine Warmwasserbereitung wird mit 60 Euro gefördert. 100 Euro pro Quadratmeter gibt es für die Warmwasserbereitung mit Heizungsunterstützung. Die Förderung gilt für maximal zehn Quadratmeter. Das ESTW-Solargeld kann zusätzlich zu anderen Förderungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragt werden. Das ESTW-Programm läuft, bis die verfügbaren Fördermittel erschöpft sind.
Hier können Sie sich den Förderantrag herunterladen.
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: