Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Deutschlands größte Solarbushaltestelle

29.12.2009 -

In Engen steht Deutschlands größte Solarbushaltestelle, die Energie erntet und Geld verdient.

Auf einer Länge von über achtzig Metern produzieren 406 Solarmodule mit einer Leistung von 31,5 Kilowatt voraussichtlich 30.000 Kilowattstunden Strom im Jahr - genug um zehn Einfamilienhäuser ein Jahr mit CO2-freiem Strom zu versorgen.

Angeregt hat die Überdachung der Bushaltestelle der Jugendgemeinderat der Stadt Engen. Rund 130.00 Euro sollte eine einfache Überdachung kosten.

Auf Vorschlag des Gemeinderates sollte das Dach über eine Solaranlage finanziert werden. Die „solarcomplex AG" und die Engener Stadtwerke wurden beauftragt, entsprechende Vorschläge zu machen. Die Berechnungen ergaben, dass sich die Überdachung der Bushaltestelle bis auf einen Betrag von rund 20.000 Euro durch den Betrieb der Photovoltaikanlage finanzieren lässt. Unterm Strich eine Einsparung von über 100.000 Euro!

Nach Auftragserteilung an die Stadtwerke Engen wurden nach den Sommerferien 2009 die Fundamente betoniert und während der Herbstferien die Stahlkonstruktion erstellt. Seit Ende November ist die 155.000 Euro teure Anlage in Betrieb. Nun hat Engen eine Bushaltestelle, die Energie erntet und Geld verdient.
www.stadtwerke-engen.de

 

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: