Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Bewerbung für Bayerischen Energiepreis bis 25. Januar

17.12.2007 - Unter dem Motto „Mit neuer Energie in die Zukunft!“ schreibt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie den Bayerischen Energiepreis aus.
Unter dem Motto „Mit neuer Energie in die Zukunft!“ schreibt das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie den Bayerischen Energiepreis aus. Das Bauzentrum Poing der Messe München ist hierfür eine der vorschlagsberechtigten Stellen für Einzelpersonen.

Die mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Auszeichnung würdigt innovative Produkte und Verfahren, anwendungsorientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte, richtungsweisende technische und bauliche Energiekonzepte, oder auch besondere Aktionen sowie hervorragende organisatorische Leistungen. Vergeben werden ein Hauptpreis und bis zu zehn Anerkennungspreise. Kriterien für die Preisvergabe sind in erster Linie der Grad der Neuheit bzw. der Innovation, die Faktoren Effizienz und Wirtschaftlichkeit, der Umfang der Wertschöpfung, sowie Übertragbarkeit und Marktpotenzial. Die Preisverleihung findet im Rahmen des Symposiums „Energie Innovativ“ am 11. Juni 2008 in Nürnberg statt.

Bis zum 25. Januar 2008 können sich interessierte Entwickler, Hersteller, Betreiber aus der Energiebranche, aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Kommunen, aber auch Einzelpersonen und Teams bewerben.

Kontakt bei der Messe München:
Bauzentrum Poing
Vera Scherfer
Tel. (089) 949 - 2 04 40
Fax (089) 949 - 2 04 49
vera.scherfer@messe-muenchen.de


Klemens Dittrich
Tel. (089) 949 - 2 04 42
Fax (089) 949 - 2 04 49
klemens.dittrich@messe-muenchen.de
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: