Gebaeude Energie Berater Ausgabe:

Wichtiger Impuls für den Wohnungsbau

Wohnungsbau
Wohnungsbau
16.11.2007 - „Die Entscheidung der großen Koalition zu 'Wohn-Riester' ist ein wichtiger Impuls für den Wohnungsbau“, sagt Prof. Dr. Karl Robl, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes.
Die vorgesehene Entnahmemöglichkeit von Guthaben aus Riester-Verträgen für die Tilgung von Immobilienkrediten werde begrüßt. Auch sei zu hoffen, dass sich damit die desolate Lage im privaten Eigenheimbau verbessert. In den Monaten Januar bis August 2007 sind nur noch für 46000 Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern Baugenehmigungen erteilt worden. Das sind 42 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Es bestehe jedoch die Hoffnung, dass sich die abwartende Haltung der potenziellen Häuslebauer nun verringert. Allerdings sei noch das politische Signal erforderlich, dass die Regelung zum 'Wohn-Riester', unabhängig vom Verabschiedungszeitpunkt des Gesetzes, auf alle Fälle zum 1. Januar 2008 angewendet werde. Als Schönheitsfehler bezeichnet Robl die geplante Regelung, nach der 25 Prozent des gesparten Kapitals im Vertrag belassen werden müssen. Diese Entscheidung solle man vielmehr dem Sparer überlassen.
www.zdb.de
  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden
Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: