Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 10-2019

Software Baustellenfotos auf Plänen verorten

Digitalfotos können hilfreich sein, um Ausführungs- und Montagefehler, Abnahmen oder Aufmaße zu protokollieren, um Schäden am Baubestand oder den Baufortschritt festzuhalten. Sie sollten so archiviert werden, dass man sie schnell wiederfindet und auch nach Jahren noch weiß, weshalb, wann und wo sie aufgenommen wurden. Mit der Bildverortung 2019 lassen sich Fotos, Grafiken oder Bilder auf Lageplänen und Grundrissen verorten, beschreiben, ausgeben und verwalten. Die Fotos können anschließend zusammen mit den Bildinformationen als PDF-Dokument per E-Mail an die betreffenden Gewerke verschickt werden. Um die Baustellenfotos dem Kamerastandort zuzuweisen, werden nach dem Einlesen des Plans Markierungen gesetzt und anschließend das Foto und der Standort ausgewählt. Die Markierungssymbole lassen sich individuell anpassen, Fotos können benannt, mit Bemerkungen oder mit Pfeilen und anderen grafischen Elementen ergänzt werden, beispielsweise um Bildbereiche hervorzuheben. Eine App für Android und iOS bietet die Möglichkeit, Fotos aufzunehmen und Daten direkt auf der Baustelle über ein Mobilgerät zu erfassen. Anschließend können sie mit dem PC-Büroarbeitsplatz synchronisiert werden.

www.weise-software.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: