Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 04-2019

Messgerät für Klima- und Lüftungsanwendungen

Testo hat ein neues Universal-Messgerät für Klima- und Lüftungsanwendungen vorgestellt. Durch das breite Sonden-Sortiment lassen sich mit dem Testo 400 alle Klima-, Lüftungs- und Behaglichkeitsparameter messen. Auch Messungen mit hohen Anforderungen an die Genauigkeit, etwa in Reinräumen oder Laboren, sowie Messungen in Flüssigkeiten oder von Lichtverhältnissen sind möglich. Die Smart-Touch-Bedienung, das Datenmanagement vor Ort und ein digitales Sonden-Konzept unterstützen Klimatechniker beim Erledigen der Messaufgaben. Menüs leiten auch nicht geübte Anwender durch die gesamte Messung. Je anspruchsvoller diese ist, desto mehr unterstützt der Mess-Assistent bei Konfiguration, Durchführung und Ergebnisbewertung. Mit dem Testo 400 lässt sich das Sonden-Sortiment des Testo 440 nutzen. Auch die Messgeräte der Baureihe Testo Smart Probes sowie ein IAQ-Datenlogger für Langzeitmessungen sind mit dem neuen Produkt kompatibel. Es ermöglicht eine normkonforme Messung mit vollständiger Dokumentation direkt vor Ort beim Kunden. Die Messprotokolle inklusive Messwerten und Kundendaten lassen sich per Mail versenden, zudem werden sie im Gerät gespeichert. Für ausführliche Analysen steht eine Software kostenlos zur Verfügung. Sämtliche Sonden lassen sich während des laufenden Betriebs des Messgeräts tauschen. Müssen Sonden kalibriert werden, ist dies unabhängig vom Messgerät möglich. Sowohl das Klimamessgerät als auch vorkonfigurierte Sets für Behaglichkeit und Volumenstrom sind direkt beim Hersteller erhältlich.

Testo, 79853 Lenzkirch, Tel. (0 76 53) 68 10

www.testo.de/testo-400

Testo

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: