Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 04-2019

Videoskop Kleine Öffnungen genügen für die Inspektion

Dem Wöhler VE 400 HD-Videoskop reichen bereits kleinste Öffnungen, um Bilder von Hohlräumen zu liefern, und das in HD-Qualität. Die Kamera ist mit unterschiedlichen Sonden ab 3,9 mm Durchmesser erhältlich. Alle Sonden sind wasserdicht nach IP 67, sodass sich neben Feuerstätten, Brennräumen und Verbindungsstücken auch Vorwandinstallationen, Ausgüsse und Abflussleitungen inspizieren lassen. Voraussetzung ist eine Öffnung mit einem Durchmesser ab 5 mm. Bei der etwas größeren Sonde mit 5,5 mm Durchmesser kann die Blickrichtung von 0° geradeaus auf 90°-Seitsicht umgestellt werden, sodass auch in engen Hohlräumen ein umfassender Blick möglich ist. Optional wird eine 3 m lange Abwassersonde mit einem 25-mm-Kamerakopf angeboten. Wer bereits mit einem Wöhler VE 200 Video-Endoskop arbeitet, kann die vorhandenen Sonden in Verbindung mit dem VE 400 nutzen. Ausgeleuchtet wird der Inspektionsbereich mit den Sonden-LEDs und einer Zusatzlampe mit vier LEDs. Das Videoskop nimmt Fotos oder Videos auf, wenn gewünscht auch mit Ton. Die Anzeige im 5"-Display lässt sich per Tastendruck drehen. Bild- und Videodateien werden auf einer SD-Karte gespeichert und verwaltet oder per USB-Kabel auf den PC übertragen.

Wöhler

33181 Bad Wünnenberg

Tel. (0 29 53) 7 31 00

www.woehler.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: