Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 01-2019

Software um neue Normen ergänzt

In der EnEV- und Bauphysik-Software Dämmwerk werden mit dem Jahres-Update 2019 einige neue Normen aus den bautechnischen Regelwerken ergänzt, beispielsweise die Berechnungsoptionen zur EN ISO 13370:2018 (Wärmetransfer über das Erdreich), zur EN ISO 10211:2018 (Wärmebrücken im Hochbau) oder zur EN ISO 6946:2018 (Wärmedurchlasswiderstand und Wärmedurchgangskoeffizient). Neu sind auch die Schallschutzanforderungen nach DIN 4109:2018 und die Berechnungsoption „resultierende Schalldämm-Maße“ für Trennwände mit Oberlichtern. Außerdem stellt das Softwaresystem zur energetischen Bewertung von Gebäuden, zur Nachweisführung nach den aktuellen Energiesparverordnungen sowie zur Bauphysik einige Berechnungsmethoden und Konstruktionsbeispiele aus dem Entwurf zum Beiblatt 2 der DIN 4109 (Ausführungsbeispiele für Wärmebrücken) bereit, die zukünftig für Gleichwertigkeitsnachweise wichtig werden könnten. Mit „Gebäudesimulation VDI“ wird ein weiteres Modul zum Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes durch Begrenzung der Übertemperaturgradstunden sowie zur Heiz- und Kühllastberechnung angeboten. Die Geschwindigkeit bei zeitaufwändigen Berechnungen konnte durch Umstellungen im Entwicklungsprozess deutlich gesteigert werden. Zu diesen Berechnungsaufgaben gehören komplexe Gebäudeberechnungen nach DIN V 18599, iterative Wärmebrückenberechnungen und die thermische Simulation. Fachleute können das Software-Update vier Wochen lang kostenlos testen.

www.bauphysik-software.de

Halle C5 Stand 506

  • EN ISO 10211:2018 definiert neue Berechnungsmodelle für den L2D-Wert an Wärmebrücken im Erdreich.

KERN ingenieurkonzepte

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: