Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 11-2018

Software Thermische Simulation für den sommerlichen Wärmeschutz

Der Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes gemäß EnEV Anlage 1, Ziffer 3 kann in der Energieberatersoftware Evebi in drei Stufen erfolgen: ganz einfach durch Berechnung des Sonneneintragskennwertes für einen ausgewählten Raum, umfassend über die Bestimmung des kritischen Raums durch die Berechnung aller Sonneneintragskennwerte bis hin zur dynamischen thermischen Simulation der Räume bzw. des gesamten Gebäudes. Envisys bietet damit ein weiteres Modul für seine Energieberatersoftware an: Mit „Evebi – Sommerlicher Wärmeschutz Simulation“ werden die Übertemperaturstunden (Anzahl der Stunden und Kelvin über der maximal erlaubten Raumtemperatur) berechnet sowie deren Überschreitungshäufigkeit in Stunden mit überhöhten Raumtemperaturen. Die raumweise Simulation erfolgt gemäß DIN 4108-2 in Anlehnung an DIN EN ISO 13791. Herangezogen werden die Räume mit ihren Begrenzungsflächen (Fenster- und Wandkonstruktionen), die Nutzungsverhältnisse (Lüftung sowie innere Wärmegewinne wie Personen, Beleuchtung, Arbeitsgeräte etc.) und das Außenklima (Temperaturen, Strahlung). Die Ergebnisse werden in einem Diagramm grafisch dargestellt. Ein ausführlicher Ergebnisbericht zeigt die Gebäude- und Raumdaten, die Randbedingungen und natürlich die Simulationsergebnisse. Zusätzliche Eingaben sind nicht erforderlich, da die Berechnung auf den bereits eingegebenen Projektdaten beruht. Die vorgeschriebenen Randbedingungen werden automatisch gesetzt.

www.envisys.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Suchen Sie derzeit Mitarbeiter?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: