Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 09-2018

Wagner Solar Rundumerneuerte Kompaktstation


Der Hydraulikblock wird direkt an den Pufferspeicher gesetzt. Vier bis sechs Kollektoren mit bis zu 15,7 m2 liefern Wärme vom Dach.

Der Hydraulikblock wird direkt an den Pufferspeicher gesetzt. Vier bis sechs Kollektoren mit bis zu 15,7 m 2 liefern Wärme vom Dach.

Das solare Kompaktsystem Ratiocompact zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung ist seit Frühjahr 2018 in einer vollständig überarbeiteten und verbesserten Version erhältlich. Die wichtigsten Neuerungen sind der erweiterbare Systemregler, die Frischwasserstation und die verbesserte Speicherdämmung. Die Rücklaufbeimischung ermöglicht zudem einen erhöhten Solarertrag. Im Installationsraum des Solarsystems befinden sich der Pufferspeicher und der Hydraulikblock, der direkt an den Speicher gesetzt wird. Die Hydraulikeinheit beinhaltet eine Solarstation, ein Frischwassermodul sowie die Verbindung zwischen Solarspeicher und Heizung. Wird die Solarenergie über eine Rücklaufbeimischung des Heizkreises eingebunden, ersetzt eine Mischerregelung die konventionelle Rücklaufanhebung, wodurch Übertemperaturen in angeschlossenen Rohrleitungen vermieden werden. Beim Betrieb mit einem Speicher wird dieser wie eine hydraulische Weiche eingebunden. Die dafür erforderliche Heizkreisgruppe lässt sich platzsparend in die Kompaktstation integrieren. Neu ist auch die optionale Erweiterbarkeit um einen weiteren gemischten Heizkreis, mit dem die Kombination aus einem Hoch- und einem Niedertemperaturheizkreis problemlos realisiert werden kann. Das Frischwassermodul Ratiofresh 210 übernimmt die bedarfsgesteuerte Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip mit Zapfleistungen bis 20 l/min. Auf dem Dach werden Hochleistungskollektoren Euro L20 AR installiert. Gespeichert wird die Wärme im Solarspeicher mit 700 oder 1000 l Inhalt. Leit- und Kontrolleinheit ist der Systemregler Sungo 200, für den Erweiterungsmodule angeboten werden, mit denen er weitere Regelaufgaben übernehmen kann und sich aus der Ferne überwachen lässt.

Wagner Solar, 35091 Cölbe, Tel. (0 64 21) 8 00 70

www.wagner-solar.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: