Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 07-2018

Software Solarthermische Anlagen simulieren

Mehr als 3650 Flach- und Röhrenkollektoren sowie über 1550 Kessel und Nachheizungen sind in den Datenbanken der Version T-SOL 2018 von Valentin Software abrufbar. Speicher können Anwender des Simulationsprogramms jetzt ebenso wie Kollektoren und Kessel selbst definieren und abspeichern. Für die Optimierung solarthermischer Anlagen lässt sich jede Komponente (Kollektor, Rohre, Speicher, Kessel usw.) einzeln parametrieren. Die Parametervariation ermöglicht auch, mehrere Simulationen gleichzeitig durchzuführen, um beispielsweie Kollektorflächen und Speichervolumina automatisch zu dimensionieren. Für die Auswertung der Ergebnisse bietet das Programm den Projektbericht mit detaillierten Simulationsausgaben als Nachweis im Rahmen von Förderanträgen beim BAFA und der KfW sowie Grafiken mit einer großen Auswahl an Temperaturen und Energien für eine tiefer gehende Analyse. Auch ein Energielabel nach EU-Richtlinien kann mit T-SOL erstellt werden.

www.valentin-software.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: