Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 11-2017

Ovum Photovoltaik-Strom für die Heizung nutzen


Die Wärmepumpen-Heizzentrale erkennt selbstständig ein PV-Überstromangebot, passt die Leistung stufenlos an und speichert die Energie im gesamten System.

Die Wärmepumpen-Heizzentrale erkennt selbstständig ein PV-Überstromangebot, passt die Leistung stufenlos an und speichert die Energie im gesamten System.

Die geothermische Wärmepumpen-Heizzentrale NHWP heizt, kühlt, belüftet, bereitet warmes Wasser mit einem Frischwassersystem und regelt die Temperaturen ganzjährig bis auf Raumebene. Zudem kann mit der Heizzentrale der Eigennutzungsgrad von selbst erzeugtem Solarstrom von ca. 30 % auf bis zu 65 % gesteigert werden. Der Warmwasserspeicher mit 500 l soll bei normalem Warmwasserverbrauch in einem Vierpersonenhaushalt 24 h überbrücken, sodass die Nachladezeiten tagsüber liegen können, wenn kostenloser PV-Strom zur Verfügung steht. Die Steuerungselektronik ist dafür zuständig, dass bei einem Überangebot von PV-Strom die Energie als Wärme im Heizungspuffer, im Frischwasserspeicher und optional zusätzlich in der Fußbodenheizung gespeichert wird. Zugleich passt sie die Leistung der modulierenden Wärmepumpe an das aktuelle Solarstromangebot an. Der Nutzer kann alle Funktionen per Smartphone-App oder über ein Touch-Bedienfeld steuern. Raumthermostate überwachen die Temperaturen in jedem Wohnbereich. Die patentierte Thermotresor-Technologie hält Wärmeverluste aller Komponenten möglichst gering. Gegenüber Anlagen, bei denen nur ein Teil der Komponenten wärmegeschützt ist, können Stand-by-Wärmeverluste um bis zu 50 % reduziert werden. Für die Warmwassererzeugung über ein Frischwassersystem genügt eine Speichertemperatur von 50 °C. Diese Temperaturen erzeugt die Wärmepumpe über Heißgastechnik. Die niedrigeren Vorlauftemperaturen von 35 °C für die Fußbodenheizung stellt der normale Wärmepumpenbetrieb bereit. Bei einem Überangebot von PV-Strom kann der Warmwasserspeicher bis auf 60 °C geladen werden. Den Kühlbedarf des Hauses erkennt das Wärmepumpensystem selbstständig. Es nutzt die Erdsonde zum Kühlen und Entfeuchten der Zuluft. Die Heizzentrale ist 1,94 m hoch, 81 cm breit und 113 cm tief. Da sie ohne Hülle zum Aufstellort gebracht wird, reichen Durchgänge mit lichter Breite von 60 cm aus.

Ovum Heiztechnik, A-6322 Kirchbichl

Tel. (00 43) 53 32 81 23 80, www.ovum.at

  • Der patentierte Thermotresor lässt sich für Wartungs- und Servicearbeiten einfach abnehmen.

Ovum Heiztechnik

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: