Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 10-2017

Dörken Rundum trocken und dicht

Die Schutz- und Dränbahn Delta-Terraxx bewahrt Perimeterdämmungen vor Beschädigungen und eignet sich für alle druckstabilen Untergründe. Kombiniert mit der Kaltselbstklebebahn Delta-Thene entsteht ein hoch leistungsfähiges Abdichtungs-, Drän- und Schutzsystem für einen dauerhaft trockenen Keller.

Die Schutz- und Dränbahn Delta-Terraxx bewahrt Perimeterdämmungen vor Beschädigungen und eignet sich für alle druckstabilen Untergründe. Kombiniert mit der Kaltselbstklebebahn Delta-Thene entsteht ein hoch leistungsfähiges Abdichtungs-, Drän- und Schutzsystem für einen dauerhaft trockenen Keller.

Einen rundum sicheren und in der Fläche dichten Schutz für einen dauerhaft trockenen und warmen Keller bietet die Grundmauerschutz- und Dränbahn Delta-Terraxx von Dörken. Die silberfarbene Spezialnoppenbahn mit aufkaschiertem filterstabilem Geotextil eignet sich universell für Perimeterdämmstoffe und alle druckstabilen bzw. kraftübertragenden Untergründe oder Abdichtungen – wie zum Beispiel starre und flexible Dichtungsschlämme, Bitumenschweißbahnen oder kaltselbstklebende Abdichtungsbahnen. Sie schützt zudem Bauwerke aus WU-Beton vor bauphysikalischen Problemen, indem sie als Dampfsperre zwischen dem wasserundurchlässigen Beton und dem feuchten Erdreich wirkt. Ausgestattet mit einem selbstklebenden Überlappungsrand bildet die Bahn eine zweite wasserundurchlässige Hülle vor der Kellerabdichtung. Gerade in Hinblick auf die Perimeterdämmung vermag die Delta-Terraxx wichtige Vorteile auszuspielen. Zwar schützen die Perimeterdämmplatten die Abdichtung, sie selbst können aber beim Verfüllen der Baugrube beschädigt werden, was ihre Dämmfunktion durch den Eintritt von Feuchte einschränken kann. Dem wirkt die Spezialnoppenbahn entgegen, indem sie die Dämmplatten schützt und zugleich verhindert, dass Wasser durch mögliche Fugen zwischen den einzelnen Platten eindringen kann, was einen Kühlrippeneffekt bewirken würde. Der Keller bleibt so nicht nur trocken, sondern ist mit der vollen Leistung der Perimeterdämmung auch für eine höherwertige Nutzung – zum Beispiel als beheizter Wohn- oder Hobbyraum – uneingeschränkt geeignet. Die Delta-Terraxx ist zertifiziert nach EN 13252, DIN 4095, DIN 18195 sowie der neuen DIN 18533. Die Noppenbahn verfügt über eine Druckfestigkeit von 400 kN/m² und schützt Kellerwände bis zu Einbautiefen von 10 m. Sie ist frei von Recyclingmaterial und weist deshalb eine geprüfte Langzeitbeständigkeit von 100 Jahren (!) auf. Die Noppenstruktur bildet ein leistungsfähiges Kanalsystem mit einer Dränagekapazität von 3,1 l/s · m unter einer Last von 20 kN/m². Die Bahn schafft somit auch extreme Regenereignisse. Darüber hinaus wirkt die Noppenstruktur mit einem Luftvolumen von 7,9 l/m² zwischen den Noppen zugleich als zuverlässige Methangas- und Radondränage beim Einsatz in entsprechend belasteten Gebieten. Das aufkaschierte Geotextil verhindert dauerhaft ein Zuschlämmen der Noppenbahn und sorgt damit für eine dauerhafte filterstabile Dränung. Kombiniert mit der Kaltselbstklebebahn Delta-Thene entsteht ein hoch leistungsfähiges Abdichtungs-, Drän- und Schutzsystem für den Keller, das für die in der Baustellenpraxis am häufigsten auftretenden Lastfälle „Bodenfeuchte“ und „nichtstauendes Sickerwasser“ gemäß der DIN 18195 geeignet ist. Die selbstklebende Flächenabdichtung wird einfach auf die mit dem Delta-Thene-Grundanstrich vorbehandelte Grundmauer „tapeziert“, wobei die Rasterbedruckung der Bahn das exakte Zuschneiden deutlich erleichtert. Die 1,5 mm dicken Bahnen schaffen auch bei großen Flächen eine glatte Basis-Abdichtung mit einheitlichen und definierten Schichtdicken, die mit herkömmlichen Spachtelmassen nur mit großer Sorgfalt und entsprechendem Zeitaufwand herzustellen sind. Eine Kombination aus kreuzlaminierter Spezial-HDPE-Folie und einer Dicht- und Klebeschicht aus Bitumen-Kautschuk macht das Material nicht nur besonders flexibel. Die Bahn wirkt auch rissüberbrückend und ist mit dem Delta-Thene-Kältegrundanstrich auch bei Temperaturen bis zu –5 °C problemlos zu verarbeiten.

Dörken, 58311 Herdecke, Tel. (0 23 30) 6 30, www.doerken.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: