Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 11-2016

Solarlux Glas-Faltwand mit hoher Dichtigkeit

Bei den Glas-Falttüren von Solarlux gewährleisten Dreifachverglasung sowie die zusätzlich gedämmten Holzprofile einen sehr guten Wärmeschutz.

Bei den Glas-Falttüren von Solarlux gewährleisten Dreifachverglasung sowie die zusätzlich gedämmten Holzprofile einen sehr guten Wärmeschutz.

Nicht ganz dicht? Die Dichtigkeit eines Fensters gibt bekanntlich mit den Ausschlag für passive Energiegewinnung und somit dessen energetische Effizienz. Doch das Konzept Passivhaus ist gleichermaßen umstritten: die unterbundene Luftzirkulation kann bei hoher Luftfeuchtigkeit an der Bausubstanz zehren und die Raumluftqualität negativ beeinflussen, wenn keine Lüftungsanlage installiert ist. Weitaus flexibler zeigt sich die Glas-Faltwand von Solarlux – sie lässt sich ganzflächig öffnen und somit sehr unterschiedliche Belüftungsphasen zu. Im Handumdrehen lässt sich die ganze Glas-Faltwand aufschieben, der Wohnraum kann so selbst an kalten Tagen kurzerhand umfassend belüftet und die Luftfeuchtigkeit ausbalanciert werden. Die Falt-Elemente werden im Ziehharmonika-Prinzip nach innen oder außen gefaltet und als schmales Paket an der Seite verstaut. Eine sehr hohe Wärmedämmung mit einem U-Wert von 0,80 W/m²K erreicht die Solarlux Glas-Faltwand aus Holz/Aluminium. Das System aus lamellierten Holzprofilen, einer zusätzlich aufgesetzten Dämmebene und der Dreifachverglasung erfüllt zudem hohe Ansprüche an die Ökobilanz: Die verwendeten, zertifizierten Hölzer stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft, auch die Lasuren auf Wasserbasis verfolgen konsequent den umweltfreundlichen Ansatz bei gleichzeitig hoher Beständigkeit.

Solarlux, 49324 Melle

Tel. (0 54 22) 9 27 10, www.solarlux.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Haben Sie in diesem Jahr mehr Nachfragen zur Erstellung von Energieausweisen bekommen als in den Vorjahren?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: